Finanzen

Goldman-Chefökonom hält geplante Zinssenkung der Fed für verfrüht

  • dts - 23. Juli 2019, 07:58 Uhr
Bild vergrößern: Goldman-Chefökonom hält geplante Zinssenkung der Fed für verfrüht
US-Dollar
dts

.

New York - Jan Hatzius, Chefökonom der US-Investmentbank Goldman Sachs, hält die US-Wirtschaft trotz des anhaltenden Handelsstreits mit China für robust. "Die Inflation ist unter Kontrolle, das Risiko einer aggressiven geldpolitischen Verschärfung ist gering und die Verschuldung im privaten Sektor ist moderat", sagte er dem "Handelsblatt".

Damit seien die wirtschaftlichen Ungleichgewichte, die in der Vergangenheit oft zu Rezessionen geführt haben, derzeit kaum sichtbar. Er erwartet weder in diesem noch im kommenden Jahr eine Rezession. Die geplante Zinssenkung der US-Notenbank Federal Reserve hält er dagegen für verfrüht. "Meiner Meinung nach hätten die Notenbanker auch noch ein paar Datenpunkte abwarten und dann später entscheiden können", sagte Hatzius.

"Ich sehe nicht, was man aufgegeben hätte, wenn die Fed-Sitzung Mitte Juni etwas neutraler gewesen wäre." Die US-Wirtschaft befindet sich im längsten Aufschwung aller Zeiten. Dennoch hatte die Fed bereits im Juni signalisiert, dass sie bei ihrer Sitzung in der kommenden Woche zum ersten Mal seit der Finanzkrise die Zinsen senken könnte. Dass die Notenbank mit einer Zinssenkung von 0,25 Prozentpunkten spürbar die Inflation ankurbeln könnte, sieht der Chef-Volkswirt skeptisch.

Schließlich wirke sich die Zinssenkung nur indirekt über eine niedrige Arbeitslosigkeit auf höhere Löhne und Preise aus. Und der Effekt sei gering.

Weitere Meldungen

Bankenverband: Harter Brexit wäre "unverantwortlich"

Berlin - Die deutsche Bankenbranche schaut mit Sorge auf den möglichen ungeregelten Austritt der Briten aus der Europäischen Union. "Der sich nun abzeichnende harte Brexit, also

Mehr
Finanzexperte warnt vor "Scholz-Buckel" bei Steuerberechnung

Hannover - Der Direktor des Instituts für öffentliche Finanzen der Universität Hannover, Stefan Homburg, sieht einen Teilabbau des Solidaritätszuschlags, den Bundesfinanzminister

Mehr
Wirtschaftsverbände kritisieren Pläne von Scholz zum Soli-Abbau

Berlin - Die Pläne von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) zum Abbau des Solidaritätszuschlags stoßen auf harsche Kritik in der Wirtschaft. "Durch die Beibehaltung für wenige

Mehr

Top Meldungen

BASF-Chef verspricht Aktionären steigende Dividende

Ludwigshafen am Rhein - BASF-Chef Martin Brudermüller will trotz der jüngsten Gewinnwarnungen perspektivisch die Dividende erhöhen. "Ich denke, die Investoren haben die Gründe

Mehr
BASF-Chef mahnt Bundesregierung zum Umdenken

Ludwigshafen am Rhein - BASF-Chef Martin Brudermüller hat die Politik zu mehr Beweglichkeit aufgefordert. Angesichts der aktuellen Konjunkturschwäche müsse man zur

Mehr
Otto sieht bei Vernichtung von Retouren "keinen Handlungsbedarf"

Hamburg - Der Onlinehändler Otto sieht bei der Vernichtung von schadhaften Rücksendungen keinen Handlungsbedarf. "Die Vernichtung betrifft bei uns nur Sachen, bei denen jeder auf

Mehr