Finanzen

DZ-Bank-Chef: Technologiefirmen im Bankenmarkt stärker regulieren

  • dts - 22. Juli 2019, 07:49 Uhr
Bild vergrößern: DZ-Bank-Chef: Technologiefirmen im Bankenmarkt stärker regulieren
Banken-Hochhäuser
dts

.

Frankfurt/Main - Angesichts des Vordringens großer globaler Technologiefirmen in den Bankenmarkt fordert der Co-Chef der DZ-Bank, Cornelius Riese, deren verschärfte Regulierung. "Man kann den Markt an dieser Stelle nicht sich selbst überlassen, sondern muss aktiv einen Rahmen setzen", schreibt Riese in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Montagsausgabe).

"Wenn Banken etwa dazu verpflichtet sind, ihre Datenschnittstellen zu öffnen, muss das für Big Techs ebenso gelten." Gleiches gelte für die Offenheit von Zahlungssystemen auf mobilen Endgeräten. Zugleich bräuchten Banken angesichts des neuen Wettbewerbs neue Möglichkeiten: Das Kartellrecht sollte Banken erlauben, in höherem Maße zusammenzuarbeiten und Standards zu etablieren. Auch in digitalen Zeiten müsse Ordnungspolitik gleiche Wettbewerbsbedingungen sicherstellen, fordert der Co-Chef des Spitzeninstituts der Genossenschaftsbanken in Deutschland.

Die großen Technologieunternehmen brächten ein anderes Marktverständnis in die Finanzbranche mit: "Anstelle des freien Wettbewerbs tritt die geschlossene Plattformökonomie – mit den Big Techs als Türstehern. Dabei geht es nicht mehr nur um Marktanteile, sondern um Marktbeherrschung."

Weitere Meldungen

SPD-Konzept zur Vermögensteuer: Beifall von der Linkspartei

Berlin - Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat das SPD-Konzept zur Wiedereinführung einer Vermögensteuer grundsätzlich gutgeheißen. "Dass die SPD auch endlich

Mehr
Ex-Steuerabteilungsleiter will Soli-Abschaffung ab 2020

Berlin - Der frühere Abteilungsleiter Steuern im Bundesfinanzministerium, Michael Sell, hält die Erhebung des Soli ab dem kommenden Jahr "in jeder Form für nicht gerichtsfest".

Mehr
EZB-Entscheid: Bundesbankpräsident warnt vor "Aktionismus"

Frankfurt/Main - Knapp drei Wochen vor der mit Spannung erwarteten Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über mögliche weitere Zinssenkungen oder Anleihekäufe hat

Mehr

Top Meldungen

Bremens Regierungschef gegen Enteignung von Wohnungskonzernen

Bremen - Bremens neuer Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) ist gegen die Enteignung von Wohnungskonzernen. Er sprach er sich stattdessen dafür aus, den Konzernen den

Mehr
Merz hält GroKo-Gesetz zum Soli-Abbau für verfassungswidrig

Berlin - Die Regierungspläne zum Abbau des Solidaritätszuschlags sind nach Einschätzung des CDU-Wirtschaftspolitikers Friedrich Merz nicht verfassungsgemäß. "Der Abbau des Soli

Mehr
Scholz unterstützt Vorstoß für Vermögensteuer

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich hinter Forderungen aus seiner Partei gestellt, die Vermögensteuer in Deutschland wieder einzuführen. "Ich habe die

Mehr