Finanzen

DZ-Bank-Chef: Technologiefirmen im Bankenmarkt stärker regulieren

  • dts - 22. Juli 2019, 07:49 Uhr
Bild vergrößern: DZ-Bank-Chef: Technologiefirmen im Bankenmarkt stärker regulieren
Banken-Hochhäuser
dts

.

Frankfurt/Main - Angesichts des Vordringens großer globaler Technologiefirmen in den Bankenmarkt fordert der Co-Chef der DZ-Bank, Cornelius Riese, deren verschärfte Regulierung. "Man kann den Markt an dieser Stelle nicht sich selbst überlassen, sondern muss aktiv einen Rahmen setzen", schreibt Riese in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Montagsausgabe).

"Wenn Banken etwa dazu verpflichtet sind, ihre Datenschnittstellen zu öffnen, muss das für Big Techs ebenso gelten." Gleiches gelte für die Offenheit von Zahlungssystemen auf mobilen Endgeräten. Zugleich bräuchten Banken angesichts des neuen Wettbewerbs neue Möglichkeiten: Das Kartellrecht sollte Banken erlauben, in höherem Maße zusammenzuarbeiten und Standards zu etablieren. Auch in digitalen Zeiten müsse Ordnungspolitik gleiche Wettbewerbsbedingungen sicherstellen, fordert der Co-Chef des Spitzeninstituts der Genossenschaftsbanken in Deutschland.

Die großen Technologieunternehmen brächten ein anderes Marktverständnis in die Finanzbranche mit: "Anstelle des freien Wettbewerbs tritt die geschlossene Plattformökonomie – mit den Big Techs als Türstehern. Dabei geht es nicht mehr nur um Marktanteile, sondern um Marktbeherrschung."

Weitere Meldungen

Umfrage: Jeder Dritte kann sich Leben ohne Bargeld vorstellen

Berlin - Jeder dritte Verbraucher in Deutschland kann sich ein Leben ohne Bargeld vorstellen. Das geht aus einer Umfrage des Instituts Innofact hervor, über die T-online

Mehr
CSU-Finanzexperte erwartet Spirale von Strafzinsen

Berlin - CSU-Finanzpolitiker Hans Michelbach rechnet mit einem weiteren Anwachsen der Welle von Strafzinsen in der deutschen Bankenlandschaft. "Die Spirale wird sich weiter

Mehr
Bundesbank-Vorstand Balz: Europäer brauchen neuen Bezahldienst

Frankfurt/Main - Bundesbank-Vorstand Burkhard Balz plädiert dafür, dass europäische Banken einen gemeinsamen Online-Bezahldienst entwickeln. Er sieht nicht nur US-amerikanische

Mehr

Top Meldungen

Escada-Chefin verlässt das Unternehmen

München - Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Luxus-Damenmodemarke Escada, Iris Epple-Righi, hat das Unternehmen verlassen. Das bestätigte ein Sprecher des Unternehmens der

Mehr
Jedes zweite Kartell wird durch Kronzeugen aufgedeckt

Berlin - Jedes zweite Kartell in Deutschland wird durch Kronzeugen aufgedeckt. "Am wichtigsten ist für uns die Kronzeugenregelung. Jedes zweite Kartell wird durch Unternehmen

Mehr
Wirtschaftsministerium weitet Förderung des Mittelstands aus

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will kleine und mittelständische Unternehmen stärker fördern. Das geht aus der neuen Richtlinie für das Zentrale

Mehr