Wirtschaft

Porsche-Chef Blume: "Unsere Belegschaft wird langsamer wachsen"

  • dts - 21. Juli 2019, 18:22 Uhr
Bild vergrößern: Porsche-Chef Blume: Unsere Belegschaft wird langsamer wachsen
Porsche in der Düsseldorfer Kö
dts

.

Stuttgart - Der Sportwagenbauer Porsche schärft sein Sparprogramm nach. "Wir müssen in guten Zeiten diszipliniert haushalten, um uns sattelfest für die Zukunft aufzustellen", sagte Oliver Blume dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe).

"Aktuell sind wir stabil aufgestellt. Aber mit zunehmender Elektrifizierung wachsen die Herausforderungen. Wir sehen, dass die Renditen bei den E-Autos niedriger sind." Auf Rendite jedenfalls will Porsche nicht verzichten.

Blume bestätigte, dass er an dem Ziel festhalten will, eine Umsatzrendite von 15 Prozent abzuliefern. Deswegen wird das Ergebnisprogramm nachgeschärft. Das neue Programm lautet intern auf den Namen "Strategie 2025 Plus". Erster Ansatzpunkt ist die Belegschaft: "In den letzten zehn Jahren hat sich die Belegschaft von Porsche mehr als verdoppelt. Diese Kurve flacht nun etwas ab, unsere Belegschaft wird langsamer wachsen", sagte Blume.

2018 hat Porsche die Belegschaft noch um 8,5 Prozent erweitert. "Wir stellen nach wie vor ein und konzentrieren uns dabei verstärkt auf Kernkompetenzen für die Zukunft. Auch unser Ausbildungsprogramm hat weiterhin einen hohen Stellenwert", so Blume. Die Konjunktursorgen anderer Hersteller und Zulieferer teilt Blume nicht. "Wenn Produkte attraktiv sind, werden sie Kunden begeistern und neue Marktpotenziale erschließen", so der Vorstandschef.

Weitere Meldungen

Bundesagentur: Kaum Brexit-Folgen für deutschen Arbeitsmarkt

Nürnberg - Die negativen Folgen des nach der britischen Unterhaus-Wahl näher gerückten Brexits halten sich für den deutschen Arbeitsmarkt nach Einschätzung von Bundesagentur-Chef

Mehr
Altmaier warnt vor Bon-Pflicht

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) dringt regierungsintern auf kurzfristige Änderungen bei der geplanten Belegausgabepflicht ab 1. Januar 2020. In einem

Mehr
Buchversender leiden unter Portoerhöhung

Berlin - Die Portoerhöhung der Deutschen Post für Büchersendungen sorgt für Ärger im Buchhandel. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgae. Die "unverhältnismäßige

Mehr

Top Meldungen

Bundesbankpräsident gegen aktive "Klimapolitik" durch EZB

Frankfurt am Main - Bundesbankpräsident Jens Weidmann spricht sich dafür aus, dass die Bundesregierung mehr Geld in die Hand nehmen könnte. "Die schwarze Null erfüllt als

Mehr
Lufthansa will sich für ausländische Investoren öffnen

Köln - Die Deutsche Lufthansa macht sich mit einem Konzernumbau bereit dafür, mehr Investoren aus dem Ausland zu gewinnen. Dafür soll die Kernmarke Lufthansa rechtlich in eine

Mehr
Klimapaket: Umweltministerin erhöht Druck auf Union

Berlin - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will schon kommendes Jahr kontrollieren lassen, ob das Klimapaket wirkt. "Wir wollen den im Klimaschutzgesetz vorgesehenen

Mehr