Wirtschaft

Porsche-Chef Blume: "Unsere Belegschaft wird langsamer wachsen"

  • dts - 21. Juli 2019, 18:22 Uhr
Bild vergrößern: Porsche-Chef Blume: Unsere Belegschaft wird langsamer wachsen
Porsche in der Düsseldorfer Kö
dts

.

Stuttgart - Der Sportwagenbauer Porsche schärft sein Sparprogramm nach. "Wir müssen in guten Zeiten diszipliniert haushalten, um uns sattelfest für die Zukunft aufzustellen", sagte Oliver Blume dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe).

"Aktuell sind wir stabil aufgestellt. Aber mit zunehmender Elektrifizierung wachsen die Herausforderungen. Wir sehen, dass die Renditen bei den E-Autos niedriger sind." Auf Rendite jedenfalls will Porsche nicht verzichten.

Blume bestätigte, dass er an dem Ziel festhalten will, eine Umsatzrendite von 15 Prozent abzuliefern. Deswegen wird das Ergebnisprogramm nachgeschärft. Das neue Programm lautet intern auf den Namen "Strategie 2025 Plus". Erster Ansatzpunkt ist die Belegschaft: "In den letzten zehn Jahren hat sich die Belegschaft von Porsche mehr als verdoppelt. Diese Kurve flacht nun etwas ab, unsere Belegschaft wird langsamer wachsen", sagte Blume.

2018 hat Porsche die Belegschaft noch um 8,5 Prozent erweitert. "Wir stellen nach wie vor ein und konzentrieren uns dabei verstärkt auf Kernkompetenzen für die Zukunft. Auch unser Ausbildungsprogramm hat weiterhin einen hohen Stellenwert", so Blume. Die Konjunktursorgen anderer Hersteller und Zulieferer teilt Blume nicht. "Wenn Produkte attraktiv sind, werden sie Kunden begeistern und neue Marktpotenziale erschließen", so der Vorstandschef.

Weitere Meldungen

Erneute sachgrundlose Befristung nach 22 Jahren Pause zulässig

Das Verbot erneuter sachgrundloser befristeter Arbeitsverträge gilt nach einer Pause nicht endlos. Jedenfalls nach 22 Jahren ist eine erneute Befristung ohne Sachgrund zulässig,

Mehr
Mazda und Lidl: Carsharing lohnt sich nicht


Mit großen Ambitionen ist Mazda 2018 in den Carsharing-Bereich eingestiegen. Mangels Erfolgsaussichten macht der japanische Autobauer aber nur wenige Monate später eine

Mehr
Bericht: Dorfläden sterben aus

Berlin - Die Zahl der Lebensmittelgeschäfte auf dem Land geht stark zurück. Das belegen Daten der statistischen Landesämter, über die das MDR-Magazin "Umschau" berichtet.

Mehr

Top Meldungen

Mittelstandspräsident nennt Soli-Gesetz "Anschlag auf Verfassung"

Berlin - Der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, hat den Kabinettsbeschluss der Bundesregierung zum Solidaritätszuschlag kritisiert.

Mehr
Waigel rechnete nicht mit 30 Jahren Soli-Fortbestand

Berlin - Der frühere Bundesfinanzminister und ehemalige CSU-Chef Theo Waigel hat nicht damit gerechnet, dass der in seiner Amtszeit eingeführte Solidaritätszuschlag so lange

Mehr
Arbeitsminister verteidigt Verzicht auf komplette Soli-Abschaffung

Berlin - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat den Verzicht auf eine Komplett-Abschaffung des Solidaritätszuschlags verteidigt. "Weil wir auf Zukunftsinvestitionen und

Mehr