Politik

Frankreich gedenkt der "Razzia im Wintervelodrom"

  • AFP - 21. Juli 2019, 17:40 Uhr
Bild vergrößern: Frankreich gedenkt der Razzia im Wintervelodrom
Verteidigungsministerin Parly gedenkt der Holocaust-Opfer
Bild: AFP

Frankreichs Verteidigungsministerin Florence Parly hat zum Jahrestag der 'Razzia im Wintervelodrom' von 1942 die Verantwortung ihres Landes für die Deportation tausender Juden hervorgehoben.

Frankreichs Verteidigungsministerin Florence Parly hat zum Jahrestag der "Razzia im Wintervelodrom" von 1942 die Verantwortung ihres Landes für die Deportation tausender Juden hervorgehoben. "In Frankreich geborene Kinder wurden von Franzosen in den Tod geschickt - aus dem einzigen Grund, dass sie Juden waren", sagte Parly in einer emotionalen Rede während der Gedenkfeier in Paris am Sonntag. Bei der größten Razzia gegen Juden während der deutschen Besatzungszeit in Frankreich wurden vor 70 Jahren in einer alten Pariser Bahnradhalle mehr als 13.000 Juden verhaftet.

"Ich wiederhole es: Die Razzia im Wintervelodrom ist allein die Tat der französischen Regierung, begangen von Franzosen", betonte die Verteidigungsministerin. Die Razzia sei ein "Symbol für alle anderen Verfolgungen". 76.000 Juden aus Frankreich seien in die deutschen Konzentrations- und Vernichtungslager deportiert worden, erinnerte Parly.

Als erster französischer Präsident hatte der damalige Staatschef Jacques Chirac 1995 Frankreichs Verantwortung für die Judenverfolgung während der deutschen Besatzung anerkannt. Seine Vorgänger hatten stets von der alleinigen Verantwortung des Vichy-Regimes gesprochen. 

Kurz nach seiner Wahl zum Präsidenten hatte Emmanuel Macron im Juli 2017 die französische Verantwortung für die Judenverfolgung erneut hervorgehoben und, im Beisein von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, für den Einsatz gegen Antisemitismus und Rassismus plädiert.

Weitere Meldungen

Präsidien von CDU und CSU kommen zu Klausurtagung in Dresden zusammen

Die Präsidien von CDU und CSU kommen heute (19.00 Uhr) zu einer gemeinsamen Klausurtagung in Dresden zusammen. Das zweitägige Treffen eine Woche vor den Landtagswahlen in Sachsen

Mehr
Teilnehmer des G7-Gipfels setzen Beratungen fort

Am zweiten Tag des G7-Gipfels im französischen Biarritz stehen heute die Themen Sicherheit, Wirtschaft und Entwicklung im Mittelpunkt. Beginnen sollen die Beratungen der Staats-

Mehr
Steinmeier gedenkt in Toskana-Gemeinde Fivizzano der Opfer von SS-Massaker 1944

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gedenkt heute in der toskanischen Gemeinde Fivizzano der Opfer des Massakers einer SS-Division vor 75 Jahren. Gemeinsam mit Italiens

Mehr

Top Meldungen

Ex-Steuerabteilungsleiter will Soli-Abschaffung ab 2020

Berlin - Der frühere Abteilungsleiter Steuern im Bundesfinanzministerium, Michael Sell, hält die Erhebung des Soli ab dem kommenden Jahr "in jeder Form für nicht gerichtsfest".

Mehr
EZB-Entscheid: Bundesbankpräsident warnt vor "Aktionismus"

Frankfurt/Main - Knapp drei Wochen vor der mit Spannung erwarteten Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über mögliche weitere Zinssenkungen oder Anleihekäufe hat

Mehr
Bremens Regierungschef gegen Enteignung von Wohnungskonzernen

Bremen - Bremens neuer Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) ist gegen die Enteignung von Wohnungskonzernen. Er sprach er sich stattdessen dafür aus, den Konzernen den

Mehr