Politik

Ukrainischer Botschafter fordert EU-Beitrittsperspektive

  • dts - 20. Juli 2019
Bild vergrößern: Ukrainischer Botschafter fordert EU-Beitrittsperspektive
EU-Fahne
dts

.

Berlin - Der ukrainische Botschafter in Berlin, Andrij Melnyk, hat vor der Parlamentswahl in der Ukraine am Sonntag Deutschland dazu aufgefordert, sich zu einer Beitrittsperspektive seines Landes "zu EU und NATO zu bekennen". "Wir wünschen uns, auch die deutsche Bundesregierung würde das endlich offen aussprechen", sagte der ukrainische Botschafter der "Welt".

Weiter beklagte Melnyk, dass Russland das Stimmrecht in der Parlamentarischen Versammlung des Europarats zurückgegeben wurde. Die Entscheidung sei verheerend, sagte er. Er machte dafür eine Reihe von Bundestagsabgeordneten mitverantwortlich. "Nicht zuletzt wurde dadurch in Kiew das Vertrauen in Deutschland erschüttert", so der ukrainische Botschafter weiter.

Weil die Sorge in der Ukraine wachse, Deutschland und Frankreich könnten das Interesse an einer Lösung des Ukraine-Konflikts verlieren, sucht Kiew verstärkt auch die Unterstützung der Vereinigten Staaten. "Für uns ist essenziell, dass der Westen einig bleibt", sagte Melnyk. "Dass die USA und die EU an einem Strang gezogen haben, war das Erfolgsrezept dafür, Russlands Aggression gegen die Ukraine einzudämmen."

Weitere Meldungen

Maas warnt Brasilien vor Scheitern des EU-Mercosur-Abkommens

Berlin - Angesichts der verheerenden Waldbrände im Amazonas-Gebiet warnt Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) den brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro vor wirtschaftlichen

Mehr
Europol klagt über Handel mit falschen Pässen

Den Haag - Das Internet bietet Schleusern diskrete Möglichkeiten, ihre Kunden rasch und illegal mit Reisedokumenten zu versorgen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen

Mehr
Merz will Änderung des G7-Formats: "G2 oder G3 ist die Frage"

Berlin - Vor dem G7-Gipfel in Frankreich hat der Unions-Wirtschaftspolitiker Friedrich Merz eine Fortentwicklung des internationalen Konferenzformats ins Gespräch gebracht. "G7

Mehr

Top Meldungen

SPD-Konzept zur Vermögensteuer: Beifall von der Linkspartei

Berlin - Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat das SPD-Konzept zur Wiedereinführung einer Vermögensteuer grundsätzlich gutgeheißen. "Dass die SPD auch endlich

Mehr
Ex-Steuerabteilungsleiter will Soli-Abschaffung ab 2020

Berlin - Der frühere Abteilungsleiter Steuern im Bundesfinanzministerium, Michael Sell, hält die Erhebung des Soli ab dem kommenden Jahr "in jeder Form für nicht gerichtsfest".

Mehr
EZB-Entscheid: Bundesbankpräsident warnt vor "Aktionismus"

Frankfurt/Main - Knapp drei Wochen vor der mit Spannung erwarteten Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über mögliche weitere Zinssenkungen oder Anleihekäufe hat

Mehr