Wirtschaft

Iran stoppt westliche Tanker

  • dts - 19. Juli 2019, 23:34 Uhr
Bild vergrößern: Iran stoppt westliche Tanker
Iran
dts

.

Teheran - Der Iran hat am Freitag vorübergehend zwei westliche Tanker in der Straße von Hormus gestoppt. Zunächst wurde die unter britischer Flagge und zu einem schwedischen Unternehmen gehörende "Stena Impero" festgesetzt, weil sie angeblich gegen "internationale maritime Regeln" verstoßen habe, wie die iranischen "Revolutionsgarden" mitteilten.

Das Schiff sei beschlagnahmt und zu einem iranischen Hafen geleitet worden, hieß es. Wenig später wurde auch die unter der Flagge von Liberia fahrende "Mesdar" der britischen Norbulk Shipping UK gestoppt. Dieser Tanker sei aber kurz darauf wieder freigegeben worden, teilte die Betreiberfirma mit. Das Schiff sei um 17:30 Uhr britischer Zeit von bewaffneten Personen besetzt worden, spätestens um 21:00 Uhr britischer Zeit seien die wieder abgezogen.

"The vessel is free to continue the voyage. All crew are safe and well", hieß es.

Weitere Meldungen

Bremens Regierungschef gegen Enteignung von Wohnungskonzernen

Bremen - Bremens neuer Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) ist gegen die Enteignung von Wohnungskonzernen. Er sprach er sich stattdessen dafür aus, den Konzernen den

Mehr
CO2-Steuer würde Haushalte hunderte Euro kosten

Berlin - Die von der Bundesregierung geplante Einführung eines Preises für Kohlendioxid (CO2) könnte Wohnen in den nächsten Jahren deutlich verteuern. Das berichtet das

Mehr
UFO dementiert Streikankündigung bei Condor

Mörfelden-Walldorf - Die Flugbegleitergewerkschaft UFO hat einen Bericht des Spiegels dementiert, wonach ein Streik bei der Fluggesellschaft Condor drohe. "Eine Streikandrohung

Mehr

Top Meldungen

Ex-Steuerabteilungsleiter will Soli-Abschaffung ab 2020

Berlin - Der frühere Abteilungsleiter Steuern im Bundesfinanzministerium, Michael Sell, hält die Erhebung des Soli ab dem kommenden Jahr "in jeder Form für nicht gerichtsfest".

Mehr
EZB-Entscheid: Bundesbankpräsident warnt vor "Aktionismus"

Frankfurt/Main - Knapp drei Wochen vor der mit Spannung erwarteten Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über mögliche weitere Zinssenkungen oder Anleihekäufe hat

Mehr
Merz hält GroKo-Gesetz zum Soli-Abbau für verfassungswidrig

Berlin - Die Regierungspläne zum Abbau des Solidaritätszuschlags sind nach Einschätzung des CDU-Wirtschaftspolitikers Friedrich Merz nicht verfassungsgemäß. "Der Abbau des Soli

Mehr