Technologie

Streaming-Boom im Sport

  • Ralf Loweg/cid - 19. Juli 2019, 09:13 Uhr
Bild vergrößern: Streaming-Boom im Sport
cid Groß-Gerau - Streamingdienste werden immer beliebter. OmarMedinaFilm / pixabay.com

Streamingdienste haben auch im Sport Hochkonjunktur. Dazn beispielsweise wird durch neue Rechte-Deals zum wahrhaften sportlichen Schwergewicht. Noch ist Bezahlsender Sky der Platzhirsch, doch Dazn holt im Sport mächtig auf.


Streamingdienste haben auch im Sport Hochkonjunktur. Dazn beispielsweise wird durch neue Rechte-Deals zum wahrhaften sportlichen Schwergewicht. Noch ist Bezahlsender Sky der Platzhirsch, doch Dazn holt im Sport mächtig auf.

Die Vereinbarung mit Eurosport bringt nicht nur Bundesliga-Livespiele zum Streaming-Portal, sondern auch die Olympischen Spiele. Dazn bindet Eurosport-Sender ein und zeigt deshalb zudem große Tennis-Turniere, Tour de France und Ski. Und dafür müssen Kunden künftig etwas mehr zahlen. Das Monatsabo bei Dazn verteuert sich von 9,99 Euro auf 11,99 Euro.

Weitere Meldungen

Weihnachts-Shopping: Sicher online bezahlen


Der Weihnachtstrubel ist für viele Menschen Stress pur. Doch Geschenke müssen auf den Gabentisch. Was also tun? Ganz einfach: Mit ein paar Klicks geht es online auf

Mehr
Champions League: Sky schaut in die Röhre


Da werden die Fernseh-Verantwortlichen von Sky vermutlich aus allen Wolken fallen. Denn der Abo-Sender verliert nach rund 20 Jahren die TV-Rechte an der

Mehr
About-You-Mitgründer erwartet E-Commerce-Lieferzeiten von 90 Minuten

Hamburg - Der Co-Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Mode-Plattform About You, Tarek Müller, rechnet damit, dass die Lieferzeiten im Online-Handel in wenigen Jahren auf 90

Mehr

Top Meldungen

Bundesagentur: Kaum Brexit-Folgen für deutschen Arbeitsmarkt

Nürnberg - Die negativen Folgen des nach der britischen Unterhaus-Wahl näher gerückten Brexits halten sich für den deutschen Arbeitsmarkt nach Einschätzung von Bundesagentur-Chef

Mehr
Bundesbankpräsident gegen aktive "Klimapolitik" durch EZB

Frankfurt am Main - Bundesbankpräsident Jens Weidmann spricht sich dafür aus, dass die Bundesregierung mehr Geld in die Hand nehmen könnte. "Die schwarze Null erfüllt als

Mehr
Altmaier warnt vor Bon-Pflicht

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) dringt regierungsintern auf kurzfristige Änderungen bei der geplanten Belegausgabepflicht ab 1. Januar 2020. In einem

Mehr