News

Sensoren müssen durch Dick und Dünn

  • Lars Wallerang - 18. Juli 2019, 13:07 Uhr
Bild vergrößern: Sensoren müssen durch Dick und Dünn
mid Groß-Gerau - Auf Tuchfühlung: Sensorik gehört zu den Schlüssel-Technologien bei der Entwicklung des autonomen Fahrens. Mitsubishi Electric

Das Wort 'Sensor' klingt nach Sensibilität und Empfindlichkeit. Doch Sensoren müssen robust sein, vor allem fürs autonome Fahren.


Das Wort "Sensor" klingt nach Sensibilität und Empfindlichkeit. Doch Sensoren müssen robust sein, vor allem fürs autonome Fahren.

Mitsubishi Electrics Information Technology R&D Center in Japan hat eine neue Sensortechnologie entwickelt, die eine hochpräzise Erfassung von Fahrzeugperimetern auch bei dichtem Nebel oder starkem Regen ermöglicht.

Die Technologie soll eine robuste Funktion von autonomen und assistierten Fahrsystemen auch bei rauen Witterungsbedingungen, unter denen die Erkennungsgenauigkeit konventioneller Sensoren abnimmt, ermöglichen. Die Forschung zu Sensoren, die in automatisierten Fahrsystemen verbaut werden, ist auch weiterhin auf die Verbesserung der Erkennungsgenauigkeit konzentriert.

Diese Systeme beruhen auf verschiedenen Arten von Sensoren, die Positionen, Geschwindigkeiten, Größen usw. von Hindernissen im Weg von Fahrzeugen bestätigen. Bisher lieferten herkömmliche Systeme mit solchen Sensoren jedoch keine zuverlässige Leistung bei beispielsweise dichtem Nebel oder starkem Regen, da diese Bedingungen die Durchlässigkeit von elektrischen sowie Laser-Wellen oder auch die Kamerasicht verschlechtern.

Die neuentwickelte robuste Technologie von Mitsubishi Electric wählt und kombiniert Daten von gleich mehreren Sensoren am Fahrzeug basierend auf ihrer Zuverlässigkeit. Von verschiedenen Sensoren erfasste Zeitreihendaten (Geschwindigkeit, Breite, Ausrichtung, Abstand usw.) werden in Echtzeit analysiert, um vorherzubestimmen, wie zuverlässig die Daten der einzelnen Sensoren je nach Wetterlage basierend auf den entsprechenden Funktionen sind. Durch die Auswahl und Kombination von Daten mit einer so ermittelten hohen Zuverlässigkeit soll eine hochpräzise Erkennung auch bei rauen Witterungsbedingungen möglich werden.

Weitere Meldungen

Unionspolitikerin weist Forderung nach Altersbeschränkung für Energydrinks zurück

Die CDU-Politikerin Gitta Connemann hat die Forderung nach einem Verkaufsverbot für Energydrinks an unter 16-Jährige zurückgewiesen. Verkaufsverbote seien keine Lösung, sondern

Mehr
Drei Ost-Regierungschefs fordern Staatsvertrag zur Absicherung der Kohle-Hilfen

Die ostdeutschen Kohleländer Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt fordern neben dem sogenannten Strukturstärkungsgesetz des Bundes einen Vertrag zur Absicherung der Hilfen. Die

Mehr
Bericht: Immer weniger Arbeitnehmer klagen gegen ihre Unternehmen

Immer weniger Arbeitnehmer klagen einem Bericht zufolge gegen ihre Unternehmen. 2018 starteten vor Deutschlands Arbeitsgerichten 320.094 neue Verfahren, wie die "Neue Osnabrücker

Mehr

Top Meldungen

Ex-Steuerabteilungsleiter will Soli-Abschaffung ab 2020

Berlin - Der frühere Abteilungsleiter Steuern im Bundesfinanzministerium, Michael Sell, hält die Erhebung des Soli ab dem kommenden Jahr "in jeder Form für nicht gerichtsfest".

Mehr
EZB-Entscheid: Bundesbankpräsident warnt vor "Aktionismus"

Frankfurt/Main - Knapp drei Wochen vor der mit Spannung erwarteten Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über mögliche weitere Zinssenkungen oder Anleihekäufe hat

Mehr
Bremens Regierungschef gegen Enteignung von Wohnungskonzernen

Bremen - Bremens neuer Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) ist gegen die Enteignung von Wohnungskonzernen. Er sprach er sich stattdessen dafür aus, den Konzernen den

Mehr