Brennpunkte

CDU will Privatadressen von Beamten besser schützen lassen

  • AFP - 18. Juli 2019, 10:29 Uhr
Bild vergrößern: CDU will Privatadressen von Beamten besser schützen lassen
Polizeifeindliches Graffiti in Herne
Bild: AFP

Beschäftigte im öffentlichen Dienst sollen künftig einfacher ihre privaten Wohnadressen vor der Veröffentlichung schützen können, um nicht zum Ziel von Angriffen und Pöbeleien zu werden.

Beschäftigte im öffentlichen Dienst sollen künftig einfacher ihre privaten Wohnadressen vor der Veröffentlichung schützen können, um nicht zum Ziel von Angriffen und Pöbeleien zu werden. Bislang sei es für die Beschäftigten nur mit hohen Hürden möglich, eine Auskunftssperre über ihre Meldeadressen bei der zuständigen Behörde durchzusetzen, kritisierte am Donnerstag der stellvertretende rechtspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Jan-Marco Luczak (CDU).

Es dürfe den Betroffenen aber nicht länger "zugemutet werden abzuwarten, bis eine Gefahr eintritt und eine Auskunftssperre eingetragen werden kann", erklärte Luczak. "Dann ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen." Der Staat müsse "seiner Fürsorgepflicht gegenüber seinen Beschäftigten besser nachkommen". Luczak forderte, die entsprechenden Gesetze zu ändern.

Er verwies auf Respektlosigkeiten, Pöbeleien und Gewalttätigkeiten gegen Beschäftigte im öffentlichen Dienst, die mittlerweile zur Normalität gehörten. "Diejenigen, die jeden Tag durch ihre Arbeit unseren gesamtgesellschaftlichen Zusammenhalt stärken, verdienen unseren uneingeschränkten Rückhalt", forderte er.

Weitere Meldungen

Nasa untersucht erste mutmaßlich im All begangene Straftat

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat laut einem Zeitungsbericht eine Untersuchung zur mutmaßlich ersten jemals im All begangenen Straftat aufgenommen. Wie die "New York Times" am

Mehr
KCNA: Kim Jong Un überwacht Test von "riesigem" Raketenwerfer

Der nordkoreanische Staatschef Kim Jong Un hat nach einem Bericht der Staatsmedien den Test einer weiteren "neu entwickelten" Waffe überwacht. Kim habe dem Test eines "riesigen

Mehr
Feuer vernichten fast eine Million Hektar Urwald in Bolivien

Seit Tagen wütende Brände haben in Bolivien schon fast eine Million Hektar Urwald vernichtet. Die Brände erstreckten sich über eine Gesamtfläche von 950.000 Hektar, sagte Cliver

Mehr

Top Meldungen

SPD-Konzept zur Vermögensteuer: Beifall von der Linkspartei

Berlin - Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat das SPD-Konzept zur Wiedereinführung einer Vermögensteuer grundsätzlich gutgeheißen. "Dass die SPD auch endlich

Mehr
Ex-Steuerabteilungsleiter will Soli-Abschaffung ab 2020

Berlin - Der frühere Abteilungsleiter Steuern im Bundesfinanzministerium, Michael Sell, hält die Erhebung des Soli ab dem kommenden Jahr "in jeder Form für nicht gerichtsfest".

Mehr
EZB-Entscheid: Bundesbankpräsident warnt vor "Aktionismus"

Frankfurt/Main - Knapp drei Wochen vor der mit Spannung erwarteten Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über mögliche weitere Zinssenkungen oder Anleihekäufe hat

Mehr