Lifestyle

Teddybär: Auf die Größe kommt es an

  • Ralf Loweg/wid - 18. Juli 2019, 10:08 Uhr
Bild vergrößern: Teddybär: Auf die Größe kommt es an
wid Groß-Gerau - Friedliches Nebeneinander. Doch Vorsicht: Auch ein Teddybär hat seine Tücken. Vor allem, wenn es um die Größe geht. StockSnap / pixabay.com

Auch im digitalen Zeitalter hat der Teddybär in den meisten Kinderzimmern noch lange nicht ausgespielt. Doch wer seinen Kleinen ein solches Plüschtier kaufen möchte, sollte ein wachsames Auge auf die Größe haben. Darauf weisen Experten des Versicherers ARAG jetzt hin. Warum das denn?


Auch im digitalen Zeitalter hat der Teddybär in den meisten Kinderzimmern noch lange nicht ausgespielt. Doch wer seinen Kleinen ein solches Plüschtier kaufen möchte, sollte ein wachsames Auge auf die Größe haben. Darauf weisen Experten des Versicherers ARAG jetzt hin. Warum das denn?

Ganz einfach: Die Größe darf auch in der Diagonalen angegeben werden, ohne dass dies als irreführende Werbung gilt. Die Experten verweisen auf einen konkreten Fall, in dem ein Plüschteddy online mit einer Höhe von 160 Zentimeter beworben wurde, gemessen vom rechten Ohr bis zum linken Fuß. Das war auf den Produktbildern auch so eingezeichnet. Vom Scheitel bis zur Sohle war das Kuscheltier 15 Zentimeter kleiner.

Dagegen wehrte sich ein Konkurrenzunternehmen. Doch die Richter waren der Ansicht, dass der durchschnittliche Käufer sehr wohl zwischen einer Diagonalen und einer Seitenlänge unterscheiden kann. Zumal beispielsweise auch die Bildschirmgröße von TV-Geräten üblicherweise in der Diagonalen angegeben wird. Immerhin: Wird die diagonale Größe angegeben, muss dies eindeutig zu erkennen sein (Oberlandesgericht Köln Az.: 6 U 141/18).

Weitere Meldungen

Kostenfalle Urlaub


Ferien am Meer, in den Bergen und in einer exotischen Stadt: Davon träumen die meisten Menschen. Doch den Traumurlaub gibt es nicht geschenkt. Knapp acht Millionen

Mehr
Der Dürre-Sommer und die Folgen


Der Deutsche Bauernverband beziffert das 2019 geerntete Getreide auf 45 Millionen Tonnen - das entspricht erneut einer unterdurchschnittlichen Erntebilanz.Schon 2018 war

Mehr
So steht es um die Kaufkraft


Menschen in Ost- und West-Deutschland liegen bei der Kaufkraft überraschend nah beieinander. Im Schnitt haben Westdeutsche eine Kaufkraft von 1.642 Euro und Ostdeutsche

Mehr

Top Meldungen

Ex-Steuerabteilungsleiter will Soli-Abschaffung ab 2020

Berlin - Der frühere Abteilungsleiter Steuern im Bundesfinanzministerium, Michael Sell, hält die Erhebung des Soli ab dem kommenden Jahr "in jeder Form für nicht gerichtsfest".

Mehr
EZB-Entscheid: Bundesbankpräsident warnt vor "Aktionismus"

Frankfurt/Main - Knapp drei Wochen vor der mit Spannung erwarteten Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über mögliche weitere Zinssenkungen oder Anleihekäufe hat

Mehr
Bremens Regierungschef gegen Enteignung von Wohnungskonzernen

Bremen - Bremens neuer Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) ist gegen die Enteignung von Wohnungskonzernen. Er sprach er sich stattdessen dafür aus, den Konzernen den

Mehr