Brennpunkte

Seenotrettung: Innenstaatssekretär erwartet keine schnelle Einigung

  • dts - 18. Juli 2019, 09:18 Uhr
Bild vergrößern: Seenotrettung: Innenstaatssekretär erwartet keine schnelle Einigung
Bundesinnenministerium
dts

.

Berlin - Im Streit über die Aufnahme von im Mittelmeer geretteten Migranten geht Innenstaatssekretär Stephan Mayer (CSU) nicht davon aus, dass die EU-Länder schnell zu einer gemeinsamen Lösung kommen. Es sei nicht davon auszugehen, dass es am Donnerstag eine Einigung gebe, sagte Mayer im RBB-Inforadio.

Allerdings sehe er es als Vorteil, dass die EU-Innenminister überhaupt wieder über das Thema redeten. Es sei schwer zu vermitteln gewesen, wenn sich Innenminister angesichts der Vorgänge im Mittelmeer nicht mit der Problematik beschäftigt hätten, so Mayer. Deshalb sei es gut, "dass die deutsche und die französische Regierung das Thema gemeinsam vorantreiben". Der Plan beider Länder sei weiter, einen stabilen sogenannten temporären Ad-Hoc-Verteilmechanismus ins Leben zu bringen.

Laut Mayer soll "das Ergebnis sein, dass nicht mehr bei jedem neuen Schiff, welches im Mittelmeer Schiffbrüchige aufnimmt, immer wieder die Debatte um die Aufnahme und Verteilung der Flüchtlinge entflammt". Die EU-Innenminister beraten aktuell in Helsinki über die Seenotrettung im Mittelmeer.

Weitere Meldungen

Polizist bei Messerangriff am Münchner Hauptbahnhof verletzt

Am Münchner Hauptbahnhof ist am Montagmorgen ein Polizist bei einer Kontrolle von einem unbeteiligten Mann von hinten mit einem Messer angegriffen und verletzt worden. Der

Mehr
Mindestens ein Toter nach Ausbruch von Vulkan in Neuseeland

Bei einem Vulkanausbruch in Neuseeland ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Bei dem Ausbruch des bei Touristen beliebten Vulkans White Island habe es ein Todesopfer

Mehr
Kirchliche Hilfswerke fordern restriktivere Rüstungspolitik

Berlin - Angesichts der laut des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri steigenden Umsätze in der internationalen Rüstungsindustrie fordern kirchliche Hilfswerke eine

Mehr

Top Meldungen

Volkswagen erhöht beim Thema Nachhaltigkeit Druck auf Zulieferer

Wolfsburg - Volkswagen erhöht bei der Umstellung auf die Elektromobilität den Druck auf die Zulieferer. "Natürlich können wir die CO2-Neutralität beim Elektroauto ID.3 nur

Mehr
Heil will von Wirtschaft Klarheit über Fachkräfte-Anwerbestrategie

Berlin - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat von der Wirtschaft Klarheit über deren Anwerbestrategie für Fachkräfte aus dem Ausland gefordert. "Von der Wirtschaft

Mehr
991.000 Hartz-IV-Empfänger seit zehn Jahren auf Stütze angewiesen

Berlin - Fast jeder fünfte der zuletzt rund 5,5 Millionen Hartz-IV-Empfänger ist bereits seit mindestens zehn Jahren auf staatliche Unterstützung angewiesen. Das geht aus der

Mehr