Brennpunkte

Umfrage: Jeder Dritte lehnt Merkels Flüchtlingspolitik ab

  • dts - 18. Juli 2019
Bild vergrößern: Umfrage: Jeder Dritte lehnt Merkels Flüchtlingspolitik ab
Flüchtlinge auf der Balkanroute
dts

.

Berlin - Ein Drittel der Bundesbürger lehnt die Flüchtlingspolitik ab, die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) seit dem Jahr 2015 vertritt. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA im Auftrag der "Bild-Zeitung" (Donnerstagsausgabe).

Demnach gaben 33 Prozent der Befragten an, dass sie Merkels Flüchtlingspolitik ablehnten und sie es auch zurzeit auch noch tun (2018: 39 Prozent). 18 Prozent der Befragten gaben an, ursprünglich die Flüchtlingspolitik von Merkel unterstützt zu haben, dies aber jetzt nicht mehr tun (2018: 22 Prozent). Fünf Prozent haben ihre Unterstützung von negativ in positiv - "Ich habe die Flüchtlingspolitik ursprünglich abgelehnt, jetzt unterstütze ich sie" - geändert (2018: 3 Prozent). Bei mehr als einem Viertel (26 Prozent) ist die Unterstützung der Flüchtlingspolitik Merkels laut INSA konstant geblieben (2018: 22 Prozent). Auf die Frage: "Warum hat sich Ihre Meinung zur Flüchtlingspolitik von Angela Merkel geändert?" sagten 61 Prozent der Befragten, die ihre Meinung entweder ins Negative oder Positive geändert haben, dass sich ihre eigene Meinung zu dem Thema verändert habe. Zudem gaben 23 Prozent der Befragten an, dass sich die Flüchtlingspolitik Merkels inzwischen verändert habe. Wie im Jahr 2018 auch, interessieren sich nur 4 Prozent gar nicht für Merkels Flüchtlingspolitik. 15 Prozent sagten "weiß nicht" oder machten dazu "keine Angabe" (2018: 10 Prozent). Für die Erhebung befragte INSA für die "Bild-Zeitung" insgesamt 2.043 Personen.

Weitere Meldungen

Autofahrer verursacht in Braunschweig tödlichen Unfall auf Flucht vor Polizei

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein 37-jähriger Autofahrer in Braunschweig in Niedersachsen einen tödlichen Unfall verursacht. Der Wagen des Flüchtenden prallte nach Angaben

Mehr
Ein Jugendlicher nach Randale auf Regensburger Domplatz in Untersuchungshaft

Nach der Randale mehrerer Betrunkener auf dem Regensburger Domplatz sitzt ein 17-Jähriger in Untersuchungshaft. Ein Richter erließ Haftbefehl wegen des Verdachts des tätlichen

Mehr
Zahl der Personen mit Migrationshintergrund gestiegen

Wiesbaden - Die Zahl der Personen in Deutschland mit einem Migrationshintergrund ist im Jahr 2018 um 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Rund 20,8 Millionen Menschen

Mehr

Top Meldungen

Kabinett bringt Teilabschaffung des Soli auf den Weg

Berlin - Die Bundesregierung hat die Abschaffung des Solidaritätszuschlags für den Großteil der Bundesbürger auf den Weg gebracht. Das Kabinett fasste am Mittwochvormittag einen

Mehr
Mehr ausländische Berufsabschlüsse anerkannt

Wiesbaden - Im Jahr 2018 sind bundesweit 36.400 im Ausland erworbene berufliche Abschlüsse als vollständig oder eingeschränkt gleichwertig zu einer in Deutschland erworbenen

Mehr
Bahn-Chef hält an Projekt "Starke Schiene" fest

Berlin - Bahn-Chef Richard Lutz hält an seinem Projekt "Starke Schiene" trotz der sich eintrübenden Wirtschaftslage fest. "Auch wenn es konjunkturell gerade eher Gegenwind gibt,

Mehr