Politik

Merkel empfängt erneut Staatsgast im Sitzen

  • AFP - 16. Juli 2019, 12:59 Uhr
Bild vergrößern: Merkel empfängt erneut Staatsgast im Sitzen
Merkel im Sitzen beim Empfang mit militärischen Ehren
Bild: AFP

Zum zweiten Mal binnen weniger Tage hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen Staatsempfang zeitweise im Sitzen absolviert. Grund sind die wiederholten Zitteranfälle der Kanzlerin.

Zum zweiten Mal binnen weniger Tage hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen Staatsempfang zeitweise im Sitzen absolviert. Am Dienstag saß sie gemeinsam mit der neuen Regierungschefin der Republik Moldau, Maia Sandu, beim Abspielen der Nationalhymnen beider Länder. Nach wiederholten Zitteranfällen bei öffentlichen Auftritten hatte die Kanzlerin dies bereits vergangene Woche beim Empfang der dänischen Ministerpräsidentin Mette Frederiksen so gehandhabt.

Die beiden Regierungschefinnen nahmen am Dienstag vor dem Kanzleramt auf zwei weißen Stühlen Platz, kurz darauf begann das Stabsmusikkorps der Bundeswehr mit dem Spielen der Nationalhymnen. Bei dem anschließenden gemeinsamen Gespräch im Bundeskanzleramt sollten die bilateralen Beziehungen sowie europapolitische und regionale Themen im Mittelpunkt stehen. Sandu ist seit dem Ende einer schweren politischen Krise in der zwischen Rumänien und der Ukraine gelegenen, früheren Sowjetrepublik im Amt.

Merkel hatte in den vergangenen Wochen drei Mal bei öffentlichen Auftritten Zitteranfälle erlitten. Das erste Mal war das Zittern am 18. Juni beim Empfang des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj aufgetreten. Wenig später, am 27. Juni, hatte die Kanzlerin einen weiteren Zitteranfall, diesmal bei einer Rede von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier anlässlich der Übergabe der Ernennungsurkunde an die neue Justizministerin Christine Lambrecht (SPD). Das dritte Mal erlitt sie einen Zitteranfall beim Empfang des finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne am 10. Juli.

Weitere Meldungen

Präsidien von CDU und CSU kommen zu Klausurtagung in Dresden zusammen

Die Präsidien von CDU und CSU kommen heute (19.00 Uhr) zu einer gemeinsamen Klausurtagung in Dresden zusammen. Das zweitägige Treffen eine Woche vor den Landtagswahlen in Sachsen

Mehr
Teilnehmer des G7-Gipfels setzen Beratungen fort

Am zweiten Tag des G7-Gipfels im französischen Biarritz stehen heute die Themen Sicherheit, Wirtschaft und Entwicklung im Mittelpunkt. Beginnen sollen die Beratungen der Staats-

Mehr
Steinmeier gedenkt in Toskana-Gemeinde Fivizzano der Opfer von SS-Massaker 1944

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gedenkt heute in der toskanischen Gemeinde Fivizzano der Opfer des Massakers einer SS-Division vor 75 Jahren. Gemeinsam mit Italiens

Mehr

Top Meldungen

Ex-Steuerabteilungsleiter will Soli-Abschaffung ab 2020

Berlin - Der frühere Abteilungsleiter Steuern im Bundesfinanzministerium, Michael Sell, hält die Erhebung des Soli ab dem kommenden Jahr "in jeder Form für nicht gerichtsfest".

Mehr
EZB-Entscheid: Bundesbankpräsident warnt vor "Aktionismus"

Frankfurt/Main - Knapp drei Wochen vor der mit Spannung erwarteten Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über mögliche weitere Zinssenkungen oder Anleihekäufe hat

Mehr
Bremens Regierungschef gegen Enteignung von Wohnungskonzernen

Bremen - Bremens neuer Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) ist gegen die Enteignung von Wohnungskonzernen. Er sprach er sich stattdessen dafür aus, den Konzernen den

Mehr