Technologie

Vodafone-Chef will 5G-Angebot "für fast jeden Geldbeutel" machen

  • dts - 16. Juli 2019, 12:20 Uhr
Bild vergrößern: Vodafone-Chef will 5G-Angebot für fast jeden Geldbeutel machen
Vodafone
dts

.

Düsseldorf - Der Mobilfunkbetreiber Vodafone schaltet ab Mittwoch sein 5G-Netz in Deutschland für Privatkunden frei. In 20 Städten und Gemeinden werde das Netz vorerst verfügbar sein - aber noch nicht in Höchstgeschwindigkeit, sagte Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter der "Bild".

1,7 Gigabit pro Sekunde seien das Ziel. "Wir sind da ehrlich: Am Anfang werden es rund 500 Megabit sein, teils klar mehr - an einigen Stationen schon ein Gigabit. Perspektivisch werden wir das natürlich ausbauen, auch mit neuen Frequenzen." Bis Jahresende will Vodafone eine halbe Million Menschen erreichen, Ende 2020 sollen es zehn Millionen, Ende 2021 dann 20 Millionen Menschen sein.

Zu den Kosten bei der Lizenzvergabe sagte Ametsreiter: "Die Auktion war teuer. Allein wir haben 1,8 Milliarden gezahlt. Das schmerzt nach wie vor. Und der Ausbau wird viel Zeit und Geld brauchen. Dennoch wollten wir ein 5G-Angebot für fast jeden Geldbeutel machen, 5G bezahlbar machen."


Weitere Meldungen

West-Bundesländer haben schlechteres Mobilfunknetz als Ost-Länder

Aachen - Die Netzqualität für Mobilfunknutzer schwankt stark je nach Bundesland. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, kommt eine aktuelle Untersuchung der

Mehr
Bundesregierung lässt Billig-Telefonierer im 3G-Netz hängen

Berlin - Die Bundesregierung sieht keinen Handlungsbedarf, um Handykunden mit günstigen Verträgen zu schützen, die nur im 3G-Standard kommunizieren. Das berichtet der "Spiegel"

Mehr
Verkehrsminister will Ampeln und Laternen zu 5G-Sendemasten machen

Berlin - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will Ampeln und Laternen zu 5G-Sendemasten machen. "Die Mitnutzung vorhandener Infrastruktur wie zum Beispiel Ampeln,

Mehr

Top Meldungen

SPD-Konzept zur Vermögensteuer: Beifall von der Linkspartei

Berlin - Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat das SPD-Konzept zur Wiedereinführung einer Vermögensteuer grundsätzlich gutgeheißen. "Dass die SPD auch endlich

Mehr
Ex-Steuerabteilungsleiter will Soli-Abschaffung ab 2020

Berlin - Der frühere Abteilungsleiter Steuern im Bundesfinanzministerium, Michael Sell, hält die Erhebung des Soli ab dem kommenden Jahr "in jeder Form für nicht gerichtsfest".

Mehr
EZB-Entscheid: Bundesbankpräsident warnt vor "Aktionismus"

Frankfurt/Main - Knapp drei Wochen vor der mit Spannung erwarteten Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über mögliche weitere Zinssenkungen oder Anleihekäufe hat

Mehr