Wirtschaft

Neues VW-Getriebe kommt von Seat

  • Rudolf Huber - 16. Juli 2019, 12:11 Uhr
Bild vergrößern: Neues VW-Getriebe kommt von Seat
mid Groß-Gerau - Im Seat-Werk in El Prat de Llobregat können maximal 3.500 Getriebe pro Tag hergestellt werden. Seat

Der VW-Konzern sortiert wegen der Transformation auf die E-Mobilität seine Fertigungskapazitäten neu. So hat jetzt Seat Componentes in El Prat de Llobregat die Produktion des neuen MQ281-Sechsgang-Getriebes aufgenommen. Es wird innerhalb des Konzerns von Seat, Volkswagen, Audi und Skoda eingesetzt.


Der VW-Konzern sortiert wegen der Transformation auf die E-Mobilität seine Fertigungskapazitäten neu. So hat jetzt Seat Componentes in El Prat de Llobregat die Produktion des neuen MQ281-Sechsgang-Getriebes aufgenommen. Es wird innerhalb des Konzerns von Seat, Volkswagen, Audi und Skoda eingesetzt. Pro Jahr können bis zu 450.000 Einheiten fertiggestellt werden.

Dr. Christian Vollmer, Seat-Vorstand für Produktion und Logistik: "Von diesem neuen Getriebe können wir bis zu 3.500 Einheiten pro Tag produzieren. Es reduziert im Vergleich zu ähnlichen Getrieben drei Gramm CO2-Emissionen pro Kilometer und Fahrzeug."

Mit seinen gerade optimierten Fließbändern können im Werk in El Prat de Llobregat maximal 3.500 Getriebe pro Tag hergestellt werden, 300 Einheiten mehr als vor dem Startschuss des neuen MQ281. Die maximale Jahresleistung liegt bei etwa 800.000 Einheiten.

Weitere Meldungen

Handwerkspräsident: Meisterpflicht hilft gegen Fachkräftemangel

Berlin - Der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, erwartet durch die Wiedereinführung der Meisterpflicht eine Entspannung auf dem

Mehr
Handwerkspräsident Wollseifer setzt gegen Fachkräftemangel auf Zuzug aus Vietnam

Angesichts des Fachkräftemangels in Deutschland setzt Handwerkspräsident Hans-Peter Wollseifer auf Zuzug aus dem Ausland. Insbesondere "Vietnamesen könnten einen Beitrag leisten,

Mehr
Bei der Lufthansa drohen längere Streiks der Flugbegleiter

Bei der Lufthansa und ihren Tochter-Airlines drohen neue und diesmal längere Streiks. Die Flugbegleitergewerkschaft UFO will am kommenden Mittwoch neue Arbeitskampfmaßnahmen im

Mehr

Top Meldungen

Vier Millionen Deutsche zahlen Spitzensteuersatz

Berlin - Immer mehr Arbeitnehmer aus der Mittelschicht müssen den Spitzensteuersatz zahlen, der früher für Top-Gehälter reserviert war. Im bisher letzten abgeschlossenen

Mehr
EU-Kommission warnt vor Chaos bei nationalen Digitalsteuern

Brüssel - Kurz vor dem Gipfel der EU-Finanzminister am Dienstag in Brüssel warnt die EU-Kommission die Mitgliedsstaaten vor unkoordinierten Alleingängen bei der Digitalsteuer.

Mehr
Bauernverband gegen Klima-Steuern auf Fleisch und Milch

Berlin - Bauernverbandspräsident Joachim Rukwied lehnt höhere Steuern und Abgaben für den Klima- oder Tierschutz auf Fleisch und andere tierische Lebensmittel ab. "Das würde

Mehr