Wirtschaft

Studie: Raumfahrt wird für private Firmen zunehmend interessant

  • dts - 16. Juli 2019, 12:12 Uhr
Bild vergrößern: Studie: Raumfahrt wird für private Firmen zunehmend interessant
Die Erde aus dem Weltraum aufgenommen
dts

.

Köln - Die Weltraumwirtschaft gewinnt bei privaten Unternehmen zunehmend an Attraktivität. "Der gesamte Markt hatte 2018 eine Größe von insgesamt 360 Milliarden Dollar oder 305 Milliarden Euro", heißt es in einer Analyse des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), über welche die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Mittwochsausgaben berichten.

Demnach könnten private Firmen inzwischen deutlich stärker als noch zu Zeiten der Mondlandung durch Apollo 11 vor 50 Jahren Marktchancen rund um die Raumfahrt nutzen. So seien private Anbieter wie das von Tesla-Chef Elon Musk gegründete Unternehmen SpaceX heute bei der Durchführung von Satellitenstarts ebenso wie bei bodenbasierter Satellitentechnik unverzichtbar. Die kommerzielle Weltraumwirtschaft rückt zunehmend auch in den Fokus der deutschen Wirtschaft. "Dies gilt sowohl für die Komponentenproduktion für die Ariane-Raketen als auch den Satellitenbau", schreiben die IW-Autoren.

Zudem böte die Nutzung von satellitengestützten Daten für die deutsche Digitalwirtschaft viel Potenzial für neue Geschäftsmodelle. "Sowohl etablierte Unternehmen als auch eine eigene Start-up-Szene arbeiten unter dem Begriff `New Space` an neuen Möglichkeiten, die Weltraumtechnik wirtschaftlich zu nutzen", heißt es in der Analyse.

Weitere Meldungen

Verbraucherschützer begrüßen Hilfe für Thomas-Cook-Reisende

Berlin - Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbandes, hat die Hilfe für die Thomas-Cook-Reisenden durch den Bund begrüßt. "Es ist gut und vernünftig, wenn der

Mehr
US-Notenbank Fed lässt Leitzins zum Jahresende unverändert

Die US-Notenbank Fed lässt ihren Leitzins zum Jahresende wie erwartet unverändert. Der Leitzins bleibt auf einem Niveau zwischen 1,5 und 1,75 Prozent, wie die Federal Reserve am

Mehr
Osram-Chef sieht Risiken bei Übernahme durch AMS

München - Osram-Chef Olaf Berlien sieht Risiken bei der Übernahme des Lichtkonzerns durch den österreichischen Sensorikspezialisten AMS. Seine größte Sorge sei, dass die

Mehr

Top Meldungen

Zurich erstattet 17,5 Prozent der Ansprüche von Thomas-Cook-Kunden

Köln - Das Versicherungsunternehmen Zurich erstattet den Kunden des insolventen Reiseveranstalters Thomas Cook 17,5 Prozent ihrer Ansprüche. Das Reiseunternehmen habe bei Zurich

Mehr
Bund sorgt für komplette Entschädigung von Thomas-Cook-Pauschalurlaubern

Die Kunden des insolventen Reiseveranstalters Thomas Cook bleiben nicht auf ihrem Schaden sitzen: Der Bund springt ein und sorgt für ihre komplette Entschädigung, wie die

Mehr
Lieferkettengesetz soll Unternehmen zur Wahrung von Menschenrechten verpflichten

Die Bundesministerien für Arbeit und Entwicklung wollen große Unternehmen zur Wahrung von Menschenrechten bei ihren Produzenten und Zulieferern verpflichten. Nur jedes fünfte

Mehr