Wirtschaft

Bahn kündigt sinkende Gewinne an

  • dts - 12. Juli 2019, 18:54 Uhr
Bild vergrößern: Bahn kündigt sinkende Gewinne an
Bahn-Zentrale
dts

.

Berlin - Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn, Richard Lutz, wird in der übernächsten Woche bei Vorstellung der Halbjahresergebnisse sinkende Gewinne verkünden. "Wir müssen im Hinterkopf behalten, dass wir mehr Geld in die Schiene investieren als je zuvor", sagte Lutz dem "Spiegel".

"Wir müssen deshalb akzeptieren, dass der Gewinn zurückgeht." Die Zahlen seien allerdings "im Rahmen der Erwartungen", so der Bahn-Chef. Beim umstrittenen Thema "Pünktlichkeit  im Fernverkehr" sieht Lutz die Bahn auf gutem Wege. Im ersten Halbjahr seien rund 77 Prozent der Züge pünktlich gewesen.

"Mit der Hitzewelle und den Stürmen im Juni hat sich der erfreuliche Trend leider erst mal nicht fortgesetzt", sagte Lutz. "Wir haben uns diesmal im Vergleich zum August 2018, wo es eine vergleichbar schwierige Wetterlage gegeben hat, wacker geschlagen." Die Entwicklung sei damit zu begründen, dass mehr Züge verfügbar seien und die Wartung besser klappe.

Weitere Meldungen

Porsche-Chef Blume: "Unsere Belegschaft wird langsamer wachsen"

Stuttgart - Der Sportwagenbauer Porsche schärft sein Sparprogramm nach. "Wir müssen in guten Zeiten diszipliniert haushalten, um uns sattelfest für die Zukunft aufzustellen",

Mehr
Umfrage: Mehrheit hat Verständnis für Schwarzarbeit

Berlin - Zwei Drittel der Bundesbürger (65 Prozent) haben Verständnis dafür, wenn eine Privatperson jemanden ohne Rechnung beschäftigt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen

Mehr
Lufthansa fliegt wieder nach Kairo

Frankfurt/Main - Die Lufthansa hat ihre Flüge nach Kairo wieder aufgenommen. Das teilte das Unternehmen am Sonntag mit. Am Samstag hatte die Fluggesellschaft ihre Flüge in die

Mehr

Top Meldungen

Hitzewelle in Frankreich schmälert diesjährige Weinproduktion deutlich

Frankreich rechnet angesichts der Hitzewelle in diesem Sommer mit einem deutlichen Rückgang bei der Weinproduktion. Sie gehe im Vergleich zu 2018 voraussichtlich um sechs bis 13

Mehr
Deutsche Post bekommt neuen Ärger wegen "Einkauf Aktuell"

Bonn - Der Deutschen Post drohen neue rechtliche Auseinandersetzungen wegen ihrer wöchentlichen Werbewurfsendung "Einkauf Aktuell". Eine Bürgerinitiative bereitet insgesamt

Mehr
US-Handelsstreit mit EU: Altmaier zu Zugeständnissen bereit

Berlin - Die Europäer sind im Handelsstreit mit den USA zu weitreichenden Zugeständnissen bereit. "Wir haben uns bereit erklärt, die Zölle bei den wichtigen Industrieprodukten

Mehr