Wirtschaft

Unzufriedenheit von Postkunden über Briefzustellungen steigt

  • dts - 12. Juli 2019, 18:00 Uhr
Bild vergrößern: Unzufriedenheit von Postkunden über Briefzustellungen steigt
Postbotin
dts

.

Bonn - Die Unzufriedenheit der Postkunden steigt - obwohl das Unternehmen immer weniger Briefe zustellt. Das geht aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion hervor, über die der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet.

Demnach habe sich die Zahl der schriftlichen Beschwerden über die Briefzustellung im vergangenen Jahr verdoppelt. Sie sei von 6.100 im Jahre 2017 auf 12.615 Beschwerden gestiegen. Der Trend setze sich auch in diesem Jahr fort. Im ersten Quartal 2019 habe die Zahl bei knapp 4.000 Beschwerden gelegen, heißt es in der Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums. Die Zahl der versendeten Briefe hingegen sei im gleichen Zeitraum sogar gesunken, von 12,9 auf 12,2 Milliarden. "Die Beschwerden über die Qualität der Zustellung der Briefpost schießen in die Höhe, und die Bundesregierung hat nichts Besseres zu tun, als für drastische Portoerhöhungen zu sorgen", sagte der Linken-Bundestagsabgeordnete Pascal Meiser dem "Spiegel". Er vermute, dass die Mängel bei der Briefzustellung auf die sich verschlechternden Arbeitsbedingungen für die Postboten zurückgehen. Postchef Frank Appel hatte 2018 die Verantwortung für das Brief- und Paketgeschäft übernommen und ein Sparprogramm aufgelegt.

Zum 1. Juli hatte die Post die Gebühren für einen Standardbrief auf 80 Cent erhöht.

Weitere Meldungen

DIHK sieht Teileinigung zwischen USA und China skeptisch

Berlin - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat sich skeptisch zu der am Freitag verkündeten Teileinigung im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit geäußert.

Mehr
Otto-Gruppe will sich verstärkt um Schuldenabbau bemühen

Hamburg - Die Otto-Gruppe will sich verstärkt um den Abbau ihrer Schulden bemühen. Das sagte Vorstandschef Alexander Birken dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). "Wir

Mehr
Wurst-Skandal führt zu scharfen Kontrollen bei Herstellern

Berlin - Der Skandal um gefährliche Keime in Wurstwaren und ein umfangreicher Rückruf von Frischmilch werden voraussichtlich zu einer Verschärfung der Qualitätskontrollen bei

Mehr

Top Meldungen

Supermärkte setzen mehr Handscanner zum Bezahlen ein

Berlin - In Deutschlands Supermärkten sind immer mehr mobile Handscanner in Betrieb. Laut eines Berichts der "Welt am Sonntag" sind aktuell in 96 Märkten mobile Scanning-Systeme

Mehr
Berliner Flughafengesellschaft verspricht 60.000 neue Arbeitsplätze

Berlin - Der Chef der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB), Engelbert Lütke-Daldrup, rechnet mit 60.000 neuen Arbeitsplätzen am Flughafen BER und den im Umfeld

Mehr
Ex-Deutsche-Bank-Chefökonom: Deutschland seit April in Rezession

Berlin - Die Bundesrepublik steckt laut Einschätzung des ehemaligen Deutsche-Bank-Chefökonomen Thomas Mayer bereits seit April diesen Jahres in einer Rezession. Sein Urteil

Mehr