Wirtschaft

Opel baut 500 Stellen in Kaiserslautern und Eisenach ab

  • AFP - 11. Juli 2019, 17:44 Uhr
Bild vergrößern: Opel baut 500 Stellen in Kaiserslautern und Eisenach ab
Opel-Logo
Bild: AFP

Der Autobauer Opel baut 500 Stellen in seinen Werken in Eisenach und Kaiserslautern ab. Wie ein Unternehmenssprecher bestätigte, sollen im rheinland-pfälzischen Kaiserslautern 300 Beschäftigte mittels Abfindungen oder Frühverrentung gehen, im thüringischen Eisenach weitere 200.

Der Autobauer Opel baut 500 Stellen in seinen Werken in Eisenach und Kaiserslautern ab. Wie ein Unternehmenssprecher am Donnerstag bestätigte, sollen im rheinland-pfälzischen Kaiserslautern 300 Beschäftigte mittels Abfindungen oder Frühverrentung gehen, im thüringischen Eisenach weitere 200. Bereits im Juni hatte Opel vermeldet, dass im Stammwerk Rüsselsheim 600 Beschäftigte freiwillig gehen sollen. Somit beträgt der komplette Personalabbau in der Produktion durch Vereinbarungen zur Zukunftssicherung 1100.

Zunächst hatte das "Handelsblatt" die neuen Zahlen vermeldet.

Zum Sanierungsplan des Autobauers gehört auch ein Abbau von 2000 der 6400 Stellen im Rüsselsheimer Entwicklungszentrum. Hier haben die letzten Mitarbeiter noch bis Ende kommender Woche Zeit zu entscheiden, ob sie zum französischen Ingenieursdienstleister Segula wechseln, oder den Standort komplett verlassen.

Der krisengeschüttelte Autobauer Opel, der seit 2017 zur französischen PSA-Gruppe gehört, beschäftigt in Kaiserslautern rund 1700 Mitarbeiter. In Eisenach sind es rund 1400. Insgesamt beschäftigte Opel in Deutschland Stand Ende vergangenen Jahres 16.550 Menschen.

Weitere Meldungen

Deutscher Post droht juristischer Ärger wegen Wurfsendung "Einkauf Aktuell"

Der Deutschen Post droht juristisches Ungemach wegen ihrer wöchentlichen Werbewurfsendung "Einkauf Aktuell": Die Initiative Letzte Werbung bereitet derzeit mehrere Klagen gegen

Mehr
Altmaier: Europäer bieten USA Abschaffung der Zölle auf Industrieprodukte an

Im Handelskonflikt mit den USA sind die Europäer nach Aussage von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) zu weitgehenden Zugeständnissen bereit. "Wir haben uns bereit

Mehr
Lufthansa und British Airways setzen Flüge nach Kairo aus

Die Fluggesellschaften British Airways und Lufthansa haben mehrere Flüge nach Kairo gestrichen. British Airways (BA) setzte am Samstag aus Sicherheitsgründen sämtliche Flüge nach

Mehr

Top Meldungen

Umfrage: Mehrheit hat Verständnis für Schwarzarbeit

Berlin - Zwei Drittel der Bundesbürger (65 Prozent) haben Verständnis dafür, wenn eine Privatperson jemanden ohne Rechnung beschäftigt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen

Mehr
Lufthansa fliegt wieder nach Kairo

Frankfurt/Main - Die Lufthansa hat ihre Flüge nach Kairo wieder aufgenommen. Das teilte das Unternehmen am Sonntag mit. Am Samstag hatte die Fluggesellschaft ihre Flüge in die

Mehr
Hitzewelle in Frankreich schmälert diesjährige Weinproduktion deutlich

Frankreich rechnet angesichts der Hitzewelle in diesem Sommer mit einem deutlichen Rückgang bei der Weinproduktion. Sie gehe im Vergleich zu 2018 voraussichtlich um sechs bis 13

Mehr