Wirtschaft

IW-Forscher: Trotz steigender Kurzarbeiterzahlen von Krise weit entfernt

  • AFP - 11. Juli 2019, 14:47 Uhr
Bild vergrößern: IW-Forscher: Trotz steigender Kurzarbeiterzahlen von Krise weit entfernt
BMW-Mitarbeiterin schraubt an Auto
Bild: AFP

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) gibt trotz der steigenden Zahlen von Beschäftigten in Kurzarbeit Entwarnung für den Arbeitsmarkt. Die aktuelle Konjunktureintrübung sei längst nicht so dramatisch wie vor zehn Jahren.

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) gibt trotz der steigenden Zahlen von Beschäftigten in Kurzarbeit Entwarnung für den Arbeitsmarkt. Kurzarbeit sei zwar ein wichtiger Indikator dafür, dass es nicht mehr so rund läuft, wie Unternehmen es sich wünschen, erklärte das arbeitgebernahe Institut am Donnerstag. "Kurzarbeit hilft aber auch dabei, dass sich Konjunkturkrisen nur bedingt auf den Arbeitsmarkt übertragen."

Von einem außergewöhnlich starken Anstieg der Kurzarbeit sei bisher nichts zu sehen: Für Juli rechne die Bundesagentur für Arbeit mit rund 34.000 Kurzarbeitern, die aus konjunkturellen Gründen kürzertreten müssen. Das wären zwar fast dreimal so viele wie im Vorjahresmonat. "Allerdings gab es 2015 und 2016 ähnlich viele Kurzarbeiter wie derzeit, in den Jahren davor waren es sogar deutlich mehr", erklärte das Institut.

Im Krisenjahr 2009 wurde allein im April für 440.000 Menschen Kurzarbeit angezeigt, betonten die Wirtschaftsforscher. Die aktuelle Konjunktureintrübung sei längst nicht so dramatisch wie vor zehn Jahren. "Wir müssen aufpassen, dass wir uns die Krise nicht herbeireden", warnte der IW-Arbeitsmarktexperte Holger Schäfer. 

Weitere Meldungen

Porsche-Chef Blume: "Unsere Belegschaft wird langsamer wachsen"

Stuttgart - Der Sportwagenbauer Porsche schärft sein Sparprogramm nach. "Wir müssen in guten Zeiten diszipliniert haushalten, um uns sattelfest für die Zukunft aufzustellen",

Mehr
Umfrage: Mehrheit hat Verständnis für Schwarzarbeit

Berlin - Zwei Drittel der Bundesbürger (65 Prozent) haben Verständnis dafür, wenn eine Privatperson jemanden ohne Rechnung beschäftigt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen

Mehr
Lufthansa fliegt wieder nach Kairo

Frankfurt/Main - Die Lufthansa hat ihre Flüge nach Kairo wieder aufgenommen. Das teilte das Unternehmen am Sonntag mit. Am Samstag hatte die Fluggesellschaft ihre Flüge in die

Mehr

Top Meldungen

Hitzewelle in Frankreich schmälert diesjährige Weinproduktion deutlich

Frankreich rechnet angesichts der Hitzewelle in diesem Sommer mit einem deutlichen Rückgang bei der Weinproduktion. Sie gehe im Vergleich zu 2018 voraussichtlich um sechs bis 13

Mehr
Deutsche Post bekommt neuen Ärger wegen "Einkauf Aktuell"

Bonn - Der Deutschen Post drohen neue rechtliche Auseinandersetzungen wegen ihrer wöchentlichen Werbewurfsendung "Einkauf Aktuell". Eine Bürgerinitiative bereitet insgesamt

Mehr
US-Handelsstreit mit EU: Altmaier zu Zugeständnissen bereit

Berlin - Die Europäer sind im Handelsstreit mit den USA zu weitreichenden Zugeständnissen bereit. "Wir haben uns bereit erklärt, die Zölle bei den wichtigen Industrieprodukten

Mehr