Wirtschaft

AOK verlangt eindeutige Regeln für Homöopathie

  • dts - 11. Juli 2019, 14:32 Uhr
Bild vergrößern: AOK verlangt eindeutige Regeln für Homöopathie
AOK
dts

.

Berlin - Nachdem Frankreich die Erstattung homöopathischer Therapien durch Krankenversicherungen verbieten will, fordern die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) auch in Deutschland eindeutige Regeln. "Wie in Frankreich ist der Gesetzgeber gefragt, Klarheit zu schaffen", sagte der Vorstandschef des AOK-Bundesverbands, Martin Litsch, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben).

Damit es diese Klarheit gebe, müsse der Gesetzgeber "Homöopathie als zusätzliche Leistung der Krankenkassen explizit ausschließen". Es gebe "keinen Nachweis in methodisch hochwertigen Studien für die Wirksamkeit von Homöopathie", so Litsch. Die Krankenversicherungen stünden deshalb "zwischen Baum und Borke", weil ein Teil der Bevölkerung die Homöopathie als Alternative zur klassischen Schulmedizin schätze.

Weitere Meldungen

Porsche-Chef Blume: "Unsere Belegschaft wird langsamer wachsen"

Stuttgart - Der Sportwagenbauer Porsche schärft sein Sparprogramm nach. "Wir müssen in guten Zeiten diszipliniert haushalten, um uns sattelfest für die Zukunft aufzustellen",

Mehr
Umfrage: Mehrheit hat Verständnis für Schwarzarbeit

Berlin - Zwei Drittel der Bundesbürger (65 Prozent) haben Verständnis dafür, wenn eine Privatperson jemanden ohne Rechnung beschäftigt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen

Mehr
Lufthansa fliegt wieder nach Kairo

Frankfurt/Main - Die Lufthansa hat ihre Flüge nach Kairo wieder aufgenommen. Das teilte das Unternehmen am Sonntag mit. Am Samstag hatte die Fluggesellschaft ihre Flüge in die

Mehr

Top Meldungen

Hitzewelle in Frankreich schmälert diesjährige Weinproduktion deutlich

Frankreich rechnet angesichts der Hitzewelle in diesem Sommer mit einem deutlichen Rückgang bei der Weinproduktion. Sie gehe im Vergleich zu 2018 voraussichtlich um sechs bis 13

Mehr
Deutsche Post bekommt neuen Ärger wegen "Einkauf Aktuell"

Bonn - Der Deutschen Post drohen neue rechtliche Auseinandersetzungen wegen ihrer wöchentlichen Werbewurfsendung "Einkauf Aktuell". Eine Bürgerinitiative bereitet insgesamt

Mehr
US-Handelsstreit mit EU: Altmaier zu Zugeständnissen bereit

Berlin - Die Europäer sind im Handelsstreit mit den USA zu weitreichenden Zugeständnissen bereit. "Wir haben uns bereit erklärt, die Zölle bei den wichtigen Industrieprodukten

Mehr