Politik

Bundestags-Innenausschuss berät über Mordfall Lübcke

  • AFP - 26. Juni 2019, 04:04 Uhr
Bild vergrößern: Bundestags-Innenausschuss berät über Mordfall Lübcke
Seehofer, Münch und Haldenwang
Bild: AFP

Der Fall des mutmaßlich von einem Rechtsextremisten erschossenen Walter Lübcke beschäftigt heute (8.30 Uhr) den Innenauschuss des Bundestages. Auch Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) wird den Abgeordneten Rede und Antwort stehen.

Anzeige

Der Fall des mutmaßlich von einem Rechtsextremisten erschossenen Walter Lübcke beschäftigt heute (8.30 Uhr) den Innenausschuss des Bundestages. Neben Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sollen auch Verfassungsschutz-Präsident Thomas Haldenwang und der Chef des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch, den Abgeordneten Rede und Antwort stehen. Auch die Bundesanwaltschaft, die die Ermittlungen in dem Fall übernommen hat, soll auf der Sitzung vertreten sein.

Der Kasseler Regierungspräsident Lübcke war Anfang Juni erschossen worden, dringend tatverdächtig ist ein Mann mit rechtsextremistischem Hintergrund. Bei der Sitzung des Innenausschusses wird es insbesondere um die Frage gehen, ob der Tatverdächtige in Verbindung zu rechtsextremen Netzwerken stand. 

Weitere Meldungen

Von der Leyen wirbt im EU-Parlament mit leidenschaftlicher Rede um Zustimmung

Mit einer leidenschaftlichen und teils persönlich gefärbten Rede hat Ursula von der Leyen (CDU) im Europaparlament für ihre Wahl zur nächsten EU-Kommissionspräsidentin geworben.

Mehr
Salvini ordnet Erfassung der Lager von Roma und Sinti an

Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat eine Erfassung von Lagern der Minderheit der Roma und Sinti angeordnet, um einen "Ausweisungsplan" vorzubereiten und "illegale"

Mehr
Demokratische Abgeordnete verurteilen Trumps "rassistische" Tiraden

Nach den fremdenfeindlichen Tiraden von US-Präsident Donald Trump gegen mehrere demokratische Abgeordnete haben die kritisierten Politikerinnen zum Gegenschlag ausgeholt. Bei

Mehr

Top Meldungen

Neues VW-Getriebe kommt von Seat


Der VW-Konzern sortiert wegen der Transformation auf die E-Mobilität seine Fertigungskapazitäten neu. So hat jetzt Seat Componentes in El Prat de Llobregat die Produktion

Mehr
Studie: Raumfahrt wird für private Firmen zunehmend interessant

Köln - Die Weltraumwirtschaft gewinnt bei privaten Unternehmen zunehmend an Attraktivität. "Der gesamte Markt hatte 2018 eine Größe von insgesamt 360 Milliarden Dollar oder 305

Mehr
Importe von Speiseeis legen deutlich zu

Wiesbaden - Im vergangenen Jahr sind rund 160.000 Tonnen Speiseeis nach Deutschland importiert worden. Das war eine mehr als doppelt so große Menge wie noch zehn Jahre zuvor

Mehr