Lifestyle

Cardi B plädiert nach Gewalt in New Yorker Stripteaseclub auf nicht schuldig

  • AFP - 26. Juni 2019, 02:32 Uhr
Bild vergrößern: Cardi B plädiert nach Gewalt in New Yorker Stripteaseclub auf nicht schuldig
Rapperin Cardi B
Bild: AFP

Im Verfahren um eine gewaltsame Auseinandersetzung in einem Stripteaseclub hat US-Rapperin Cardi B auf nicht schuldig plädiert. 'Nicht schuldig, Euer Ehren', sagte die 26-Jährige in einem vollgepackten Gerichtssaal im New Yorker Stadtteil Queens.

Im Verfahren um eine gewaltsame Auseinandersetzung in einem Stripteaseclub hat US-Rapperin Cardi B auf nicht schuldig plädiert. "Nicht schuldig, Euer Ehren", sagte die 26-Jährige am Dienstag in einem vollgepackten Gerichtssaal im New Yorker Stadtteil Queens. Beim Verlassen des Saals lächelte und winkte die Grammy-Gewinnerin und warf Journalisten und Schaulustigen eine Kusshand zu.

Vor wenigen Tagen war Anklage in 14 Punkten gegen die Musikerin erhoben worden. Cardi B wird vorgeworfen, sich im August 2018 im Angels Strip Club in Queens mit zwei Barkeeperinnen angelegt zu haben. Die beiden Schwestern sollen aus der Gruppe der Rapperin heraus mit Flaschen, Stühlen und einer Wasserpfeife beworfen worden sein. Cardi B wirft demnach einer der beiden Frauen vor, mit ihrem Mann, dem Rapper Offset, Sex gehabt zu haben.

Während der Grammy-Gewinnerin zunächst nur minderschwere Vergehen zur Last gelegt wurden, sind in den 14 Anklagepunkten inzwischen auch zwei Straftaten enthalten, namentlich versuchte Angriffe mit dem Ziel, schwere Verletzungen herbeizuführen. Im April hatte Cardi B eine Einigung mit der Staatsanwaltschaft abgelehnt, bei der sie sich lediglich in einem Punkt eines minderschweren Vergehens hätte schuldig bekennen müssen.

Cardi B darf sich den beiden Barkeeperinnen nicht nähern. Dieses Verbot wurde am Dienstag um ein Jahr verlängert.

Weitere Meldungen

Meuthen kritisiert Beobachtung der IB durch Verfassungsschutz

Berlin - AfD-Chef Jörg Meuthen hat den Verfassungsschutz dafür kritisiert, dass er die Identitäre Bewegung als "gesichert rechtsextremistisch" eingestuft hat. "Mir sind keine

Mehr
Meuthen sagt Koalitionen von Union und AfD voraus

Berlin - Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen rechnet fest mit Koalitionen von Union und AfD. "Ich bin sicher: Mit Union und AfD wird es laufen wie mit SPD und Grünen vor 30 Jahren",

Mehr
Außen-Staatsminister Roth verlangt Bewegung von Russland

Berlin - Der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), verlangt Bewegung von Russland, bevor die Strafmaßnahmen der EU gegen Moskau gelockert werden können. "Für uns

Mehr

Top Meldungen

Iran stoppt westliche Tanker

Teheran - Der Iran hat am Freitag vorübergehend zwei westliche Tanker in der Straße von Hormus gestoppt. Zunächst wurde die unter britischer Flagge und zu einem schwedischen

Mehr
Wohnungswirtschaft fordert Fernwärme-Reform

Berlin - Die Bau- und Wohnungswirtschaft drängt auf eine Liberalisierung des Fernwärmemarkts. Das Regelwerk für die Branche sei "veraltet" und müsse "dringend überarbeitet

Mehr
Frankreichs Finanzminister fordert neuen Wachstumspakt für Europa

Paris - Der französische Finanzminister Bruno Le Maire hat die künftige Präsidentin der EU-Kommission, Ursula von der Leyen, aufgefordert, Europa wirtschaftlich und politisch zu

Mehr