Finanzen

DIHK-Präsident für CO2-Bepreisung

  • dts - 25. Juni 2019, 18:44 Uhr
Bild vergrößern: DIHK-Präsident für CO2-Bepreisung
Auspuff
dts

.

Berlin - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) steht einer CO2-Bepreisung positiv gegenüber. "Eine zusätzliche CO2-Bepreisung kann generell eine sinnvolle Ergänzung sein, um die Klimaziele zu erreichen", sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe).

Der Wirtschaftsvertreter forderte allerdings Ausnahmen: Bei den Unternehmen aus der Energiewirtschaft und der Industrie habe man mit dem Emissionshandel bereits eine funktionierende CO2-Bepreisung. "Daher sollten wir uns nun in der Diskussion auf die übrigen Bereiche konzentrieren", so der DIHK-Präsident weiter. Die "übrigen Bereiche" seien vor allem der Verkehr und die Gebäudewirtschaft. Der DIHK lässt offen, welches Preissystem er bevorzugt.

Schweitzer wies darauf hin, Klimaschutz funktioniere am besten weltweit. "Deshalb sollten neue Instrumente anschlussfähig an europäische Regelungen sein, um Wettbewerbsnachteile für deutsche Unternehmen zu vermeiden", so der DIHK-Präsident. Ein zusätzlicher Preis auf CO2 müsse auf die jeweiligen Ziele abgestimmt werden. "Wenn die Bundesregierung bei einzelnen Klimazielen etwa für Gebäude und Verkehr bleibt, sind sektorspezifische Instrumente treffsicherer", sagte Schweitzer der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".


Weitere Meldungen

FDP macht sich für "Steueroase" Ostdeutschland stark

Berlin - Die FDP will mit auf zehn Jahre befristeten Steueranreizen für Investoren den Wirtschaftsstandort Ostdeutschland attraktiver machen. Das berichten die Funke-Zeitungen

Mehr
Behörden rufen Konten von Bürgern so oft ab wie nie

Berlin - Deutsche Behörden haben so oft wie nie zuvor auf die Konten von Bürgern zugegriffen. Das Bundeszentralamt für Steuern habe alleine in den ersten neun Monaten 688.608

Mehr
Bericht: Massiver Ansehensverlust für "Made in Germany"

Berlin - Das Herkunftslabel "Made in Germany" leidet in den wichtigen Industrie- und Schwellenländern unter einem massiven Verlust an Ansehen. Nach der "Trust Barometer" der

Mehr

Top Meldungen

Ikea-Tochter Taskrabbit will deutschen Markt erobern

San Francisco - Der schwedische Möbelriese Ikea will mit seiner US-Tochter Taskrabbit den deutschen Markt für Haushaltshilfen erobern. "Wir starten jetzt auf dem deutschen

Mehr
Außenhandelspräsident fürchtet Schäden trotz Brexit-Abkommens

Berlin - Außenhandelspräsident Holger Bingmann hat angesichts der noch offenen Abstimmung über das Brexit-Abkommen vor weiteren Schäden für die Wirtschaft gewarnt. "Es ist

Mehr
Siemens übernimmt Teile von insolventem Windkraft-Unternehmen Senvion

Der Industriekonzern Siemens übernimmt für 200 Millionen Euro große Teile des europaweit tätigen Windkraft-Unternehmens Senvion. Diese würden nun der eigenen Windenergie-Tochter

Mehr