Brennpunkte

Eurofighter-Absturz: Luftwaffe bestätigt Tod eines Piloten

  • dts - 24. Juni 2019, 18:01 Uhr
Bild vergrößern: Eurofighter-Absturz: Luftwaffe bestätigt Tod eines Piloten
Eurofighter
dts

.

Schwerin - Beim Absturz von zwei Eurofightern in Mecklenburg-Vorpommern ist einer der Piloten ums Leben gekommen. "Einer der abgestürzten Piloten konnte nur tot geborgen werden", meldete die Luftwaffe über Twitter.

Zuvor hatten die Einsatzkräfte der Polizei Leichenteile in der Nähe des Absturzortes gefunden. Der andere Pilot konnte der Luftwaffe zufolge lebend geborgen werden. Er wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei Neubrandenburg meldete. Zudem warnt die Polizei vor gefährlichen Trümmerteilen, die durch die Flugzeugkollision verteilt wurden.

Ob die Eurofighter Waffen an Bord hatten, ist weiterhin unklar. Das Unglück ereignete sich kurz vor 14 Uhr über dem Fleesensee im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Auf einem Video von der Unglücksstelle waren Rauchsäulen zu sehen. Durch den Absturz wurden vor Ort auch Waldbrände ausgelöst, die von den Einsatzkräften der Feuerwehr erfolgreich gelöscht werden konnten.


Weitere Meldungen

Unbekannte schleudern Brandsätze auf Moschee in Dortmund - Motiv unklar

Zwei Unbekannte haben in Dortmund einen Brandanschlag auf eine Moschee verübt. Die Täter warfen in der Nacht zum Montag zwei Flaschen mit brennbarer Flüssigkeit auf das islamische

Mehr
Ermittlungen zu Pariser Anschlägen vom November 2015 abgeschlossen

Die Ermittlungen der französischen Justiz zu den Pariser Anschlägen vom November 2015, bei denen 130 Menschen getötet und mehr als 350 verletzt wurden, sind abgeschlossen. Wie die

Mehr
US-Streitkräfte überqueren Grenze zum Irak nach Abzugsankündigung aus Syrien

Die USA haben mit der Verlegung ihrer Streitkräfte aus Syrien in den Irak begonnen. Dutzende Militärfahrzeuge mit US-Soldaten überquerten am Montag die Grenze, wie Journalisten

Mehr

Top Meldungen

Außenhandelspräsident fürchtet Schäden trotz Brexit-Abkommens

Berlin - Außenhandelspräsident Holger Bingmann hat angesichts der noch offenen Abstimmung über das Brexit-Abkommen vor weiteren Schäden für die Wirtschaft gewarnt. "Es ist

Mehr
Siemens übernimmt Teile von insolventem Windkraft-Unternehmen Senvion

Der Industriekonzern Siemens übernimmt für 200 Millionen Euro große Teile des europaweit tätigen Windkraft-Unternehmens Senvion. Diese würden nun der eigenen Windenergie-Tochter

Mehr
Özdemir kritisiert Scheuers Ultimatum für die Bahn

Berlin - Der ehemalige Grünen-Chef Cem Özdemir hat scharfe Kritik an Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und seinem Ultimatum für die Bahn geübt. "Da spricht ein

Mehr