Brennpunkte

Eurofighter-Absturz: Luftwaffe bestätigt Tod eines Piloten

  • dts - 24. Juni 2019, 18:01 Uhr
Bild vergrößern: Eurofighter-Absturz: Luftwaffe bestätigt Tod eines Piloten
Eurofighter
dts

.

Anzeige

Schwerin - Beim Absturz von zwei Eurofightern in Mecklenburg-Vorpommern ist einer der Piloten ums Leben gekommen. "Einer der abgestürzten Piloten konnte nur tot geborgen werden", meldete die Luftwaffe über Twitter.

Zuvor hatten die Einsatzkräfte der Polizei Leichenteile in der Nähe des Absturzortes gefunden. Der andere Pilot konnte der Luftwaffe zufolge lebend geborgen werden. Er wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei Neubrandenburg meldete. Zudem warnt die Polizei vor gefährlichen Trümmerteilen, die durch die Flugzeugkollision verteilt wurden.

Ob die Eurofighter Waffen an Bord hatten, ist weiterhin unklar. Das Unglück ereignete sich kurz vor 14 Uhr über dem Fleesensee im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Auf einem Video von der Unglücksstelle waren Rauchsäulen zu sehen. Durch den Absturz wurden vor Ort auch Waldbrände ausgelöst, die von den Einsatzkräften der Feuerwehr erfolgreich gelöscht werden konnten.


Weitere Meldungen

Tödliches Feuer in Saunaklub von Hamminkeln geht auf Brandstiftung zurück

Der tödliche Großbrand in einem Saunaklub im nordrhein-westfälischen Hamminkeln ist nach Polizeiangaben vorsätzlich gelegt worden. Die diesbezüglichen Erkenntnisse eines

Mehr
Sexuelle Belästigungen werden auf den Philippinen verboten

Auf den Philippinen werden sexuelle Belästigungen verboten - obwohl ausgerechnet Präsident Rodrigo Duterte für seine Anzüglichkeiten und Entgleisungen auf diesem Gebiet bekannt

Mehr
Prozess gegen Syrerin wegen Werbens um IS-Mitglieder

Vor dem Oberlandesgericht Dresden muss sich seit Dienstag eine Frau aus Syrien verantworten, weil sie um Mitglieder und Unterstützer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS)

Mehr

Top Meldungen

Neues VW-Getriebe kommt von Seat


Der VW-Konzern sortiert wegen der Transformation auf die E-Mobilität seine Fertigungskapazitäten neu. So hat jetzt Seat Componentes in El Prat de Llobregat die Produktion

Mehr
Studie: Raumfahrt wird für private Firmen zunehmend interessant

Köln - Die Weltraumwirtschaft gewinnt bei privaten Unternehmen zunehmend an Attraktivität. "Der gesamte Markt hatte 2018 eine Größe von insgesamt 360 Milliarden Dollar oder 305

Mehr
Importe von Speiseeis legen deutlich zu

Wiesbaden - Im vergangenen Jahr sind rund 160.000 Tonnen Speiseeis nach Deutschland importiert worden. Das war eine mehr als doppelt so große Menge wie noch zehn Jahre zuvor

Mehr