Wirtschaft

Gravierender Rückgang bei Bäcker-Azubis in Mitteldeutschland

  • dts - 24. Juni 2019, 15:50 Uhr
Bild vergrößern: Gravierender Rückgang bei Bäcker-Azubis in Mitteldeutschland
Brot und Brötchen
dts

.

Anzeige

Halle (Saale) - Bäckereien in Mitteldeutschland bilden immer weniger Lehrlinge aus. Das geht aus Daten des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks hervor, über welche das MDR-Magazin "Umschau" berichtet.

Die Zahl der Auszubildenden in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ging demnach seit 2007 um 70 Prozent zurück. Im Bundesdurchschnitt beträgt der Rückgang im selben Zeitraum rund 57 Prozent. Besonders gravierend ist der Rückgang mit 77 Prozent in Thüringen: Gab es im Jahr 2007 noch 888 Azubis in Bäckereien, waren es 2018 nur noch 204. "Der Azubi-Mangel ist ein Riesenproblem für die Bäckereien. Besonders im Verkauf sind die Zahlen alarmierend", sagte der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks, Daniel Schneider, dem MDR-Magazin.

Die Arbeitsbedingungen und -zeiten erschienen vielen jungen Leuten unattraktiv und die zunehmende Akademisierung in Deutschland halte viele davon ab, sich für eine handwerkliche Ausbildung zu entscheiden: "Das alte Sprichwort `Handwerk hat goldenen Boden` scheint nicht mehr so in den Köpfen zu sein. Dabei ist die Perspektive extrem gut, deutsche Handwerksbäcker werden überall auf der Welt gesucht", sagte Schneider. Auch die Zahl der Bäckerei-Betriebe in Mitteldeutschland nahm zuletzt ab. Seit 2007 gabjeder vierte Betrieb in der Region auf (25 Prozent).

Bundesweit sind es 28 Prozent. Von einem Bäckerei-Sterben könne man dennoch nicht sprechen, so Schneider: "Wir haben im Bäckereihandwerk einen Konzentrationsprozess. Kleine Betriebe geben auf, werden dann aber oft von großen Mitbewerbern als Filiale übernommen und weitergeführt". Das zeigen laut "Umschau" auch die Umsätze: Von 2012 bis 2017 gab es demnach im Durchschnitt je Betrieb ein Umsatzplus von 63 Prozent. Den größten Anteil (rund zwei Drittel) haben Großbetriebe mit mehr als fünf Millionen Euro Jahresumsatz.

Weitere Meldungen

Importe von Speiseeis legen deutlich zu

Wiesbaden - Im vergangenen Jahr sind rund 160.000 Tonnen Speiseeis nach Deutschland importiert worden. Das war eine mehr als doppelt so große Menge wie noch zehn Jahre zuvor

Mehr
ZEW-Konjunkturerwartungen weiter deutlich im negativen Bereich

Mannheim - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Juli erneut verschlechtert: Der entsprechende Index sank

Mehr
Hitzewelle lässt Getreideernte schrumpfen

Die Hitzeperiode der vergangenen Wochen hat ihre Spuren im Getreide hinterlassen. Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) senkte am Dienstag seine Ernteprognose ab. Ging der

Mehr

Top Meldungen

Zigarettenabsatz im zweiten Quartal gesunken

Wiesbaden - Im zweiten Quartal 2019 sind in Deutschland 6,6 Prozent weniger Zigaretten versteuert worden als im Vorjahresquartal. Die versteuerte Menge sank auf 19,1 Milliarden

Mehr
Bericht: Finanzministerium sieht Facebook-Währung "Libra" kritisch

Das Bundesfinanzministerium sieht die geplante Facebook-Kryptowährung "Libra" einem Medienbericht zufolge kritisch und warnt vor einer möglichen Bedrohung des Euro. "Gemeinsam mit

Mehr
Streik an Schnäppchentag bei Amazon auch in den USA

Zum traditionellen Schnäppchentag beim Versandhändler Amazon sind auch in den USA Beschäftigte in den Streik getreten. Angestellte eines wichtigen Verteilzentrums im Bundesstaat

Mehr