Wirtschaft

Die Vorteile des Industriemeisters Elektrotechnik im Überblick

  • Redaktion - 24. Juni 2019
Bild vergrößern: Die Vorteile des Industriemeisters Elektrotechnik im Überblick
@ Free-Photos (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

.

Wenn man eine Ausbildung im Handwerk macht stellt sich oft im Anschluss die Frage: soll man noch seinen Meister an die abgeschlossene Ausbildung dranhängen? Oftmals scheuen sich die Fachkräfte vor den Kosten oder der zusätzlichen Prüfung. Im Folgenden erfährt man, welche Vorteile man tatsächlich hat, sollte man den Industriemeister wirklich noch machen.


Die Kosten müssen nicht so hoch sein, wie oftmals angenommen

Wenn man die Weiterbildung bei der IHK anstrebt, kann man tatsächlich Kosten sparen.
Grundsätzlich würde ein Lehrgang zum Industriemeister für Elektrotechnik über 4000 Euro kosten. Das ist sicherlich viel Geld. Doch bei der IHK wird man gefördert und kann bis zu 2500 Euro sparen.
Wenn man bestimmte Voraussetzungen erfüllt, dann kann man zusätzlich auch noch Bafög erhalten. Dieses wäre Einkommensunabhängig. Jedoch sind die Kosten ein kurzsichtiger Maßstab. Man sollte bedenken, dass die Einnahmen mit weitergehender Qualifikation steigen können. Man hat eine erhöhte Chance auf höhere und lukrativere Stellen.
Auch die Selbstständigkeit kann ein Weg sein, sich damit zu verwirklichen. Die IHK hilft bei der Beantragung von Fördermitteln wie Bafög. Es gibt noch mehr Stellen als die IHK, die solche Förderungen anbieten. Es lohnt sich Informationen über die Möglichkeiten zu besorgen.


Auch Nebenberuflich ist der Aufstieg möglich

Die persönliche Situation kann bei der Weiterbildung berücksichtigt werden. So gibt es beispielsweise bei der IHK einen Lehrgang in Vollzeit und auch in Teilzeit. Denn oftmals fragt man sich, ob man den Aufwand neben den Kosten bewältigen kann. Doch aller Aufwand wird letztendlich belohnt: Industriemeister werden in der Elektrotechnik bei vielen Unternehmen gesucht und gerne genommen.


Man muss nicht im Vorfeld die höchste Qualifikationsstufe erfüllen

Die meisten Meisterkurse haben die gleichen Zulassungsvoraussetzungen. Diese schließen niemanden aus. Jeder hat grundsätzlich die Möglichkeit, diesen Schritt in seiner Karriere zu gehen. Gerade in dieser Branche sind qualifizierte Arbeitskräfte gesucht. Also ist es gewollt, dass möglichst viele Menschen diesen Schritt gehen.


Mehr Verdienst als Industriemeister Elektrotechnik

Ein Industriemechaniker verdient im Durchschnitt etwa 2.300 und 2.800 Euro brutto. Wenn man sich entsprechend zu einem Industriemeister für Elektrotechnik (IHK) weiterbildet, kann das monatliche Gehalt auf bis zu 4.500 Euro brutto ansteigen. Das ist ein Unterschied von 20.400 Euro im Jahr. Generell kann man Industriemeister für Elektrotechnik als gesuchte Arbeitskräfte bezeichnen.


Mehr Verantwortung und mehr persönliche Entwicklung

Als Industriemeister für Elektrotechnik hat man eine führende Rolle inne. Man überwacht wichtige Vorgänge und managt die richtige Einstellung der Arbeitsvorgänge. Man fungiert im Prinzip als Vermittler zwischen der Geschäftsführung und der Belegschaft. Darüber hinaus kann man diesen Beruf nicht als typischen Manager-Job bezeichnen, da die fachliche Nähe auch zu tiefgreifenderen Tätigkeiten im Betrieb führen kann. So gesehen hat man viele Freiheiten, welche man für die persönliche Erfahrung und Entwicklung im Unternehmen nutzen kann.


Die Lage auf dem Arbeitsmarkt muss ausgenutzt werden

Nie ist es als Fachkraft einfacher gewesen, Karriere zu machen. Die momentane Wirtschaft ist im Wandel und muss zwangsläufig auf geschulte Fachkräfte setzen. Die meisten Unternehmen haben zu dieser Zeit durch die anfallende Arbeit und durch die fehlenden Fachkräfte mehr Druck als je zuvor. Letztendlich sind dadurch auch viele Betriebe bereit, Mitarbeiter zu fördern, um so dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken. Es ist also durchaus möglich, diese Weiterbildung auf Betriebskosten zu machen. Das ist immer Verhandlungssache und vom Einzelfall abhängig. Dennoch bieten Betriebe immer mehr Möglichkeiten, angehenden Industriemeistern den Weg zu ebnen.


Fazit:

Es gibt viele gute Gründe, weshalb man den Schritt zu einem Industriemeister der Elektrotechnik machen sollte. Nachteile gibt es bei erfolgreichem Bestehen der Meisterprüfung auf lange Sicht keine. Auch das Argument, dass eine weitere Ausbildung zu kostenintensiv sei, ist durch die vielen Möglichkeiten zur finanziellen Förderung nicht zutreffend.

Weitere Meldungen

TV-Werbung der japanischen Kette Uniqlo sorgt in Südkorea für Ärger

Im festgefahrenen Handels- und Diplomatiekonflikt zwischen Südkorea und Japan hat nun eine TV-Werbung der japanischen Modekette Uniqlo für Ärger gesorgt. Das Unternehmen nahm den

Mehr
Startups in Europa erhalten knapp 17 Milliarden Euro - mehr als je zuvor

Europäische Jungunternehmen haben im ersten Halbjahr so viel Geld erhalten wie nie zuvor. Wie die Beratungsgesellschaft EY am Montag mitteilte, stieg der Gesamtwert der

Mehr
Studie: China hat weltweit die meisten "Einhörner"

Die meisten Startup-Unternehmen mit einem Marktwert von mehr als einer Milliarde Dollar, sogenannte Einhörner, gibt es einer Studie zufolge in China. Die Volksrepublik habe die

Mehr

Top Meldungen

PR-Experte Edelman: Skandale haben Marke Deutschland beschädigt

New York - Deutschlands Ruf als Wirtschaftsnation hat nach Ansicht des Chefs der US-Kommunikationsagentur Edelman, Richard Edelman, im vergangenen Jahr schweren Schaden genommen.

Mehr
Volkswirte verteidigen Schuldenbremse

Berlin - Deutschlands Wirtschaftswissenschaftler halten mehrheitlich nichts davon, dass der Staat unbegrenzt Schulden aufnimmt - trotz historisch niedriger Zinsen, trotz Rufen

Mehr
Erzeugerpreise im September um 0,1 Prozent gesunken

Wiesbaden - Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im September 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,1 Prozent gesunken. Gegenüber dem Vormonat stiegen sie um 0,1

Mehr