Politik

Merkel "ausdrücklich" für Klimaneutralität bis 2050

  • AFP - 20. Juni 2019, 14:31 Uhr
Bild vergrößern: Merkel ausdrücklich für Klimaneutralität bis 2050
Angela Merkel in Brüssel
Bild: AFP

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich ausdrücklich hinter das Ziel der Europäischen Union zu einer Treibhausgasneutralität bis zum Jahr 2050 gestellt. Deutschland wolle sich 'verpflichten, Klimaneutralität bis zum Jahr 2050 zu erreichen', sagte Merkel am Donnerstag kurz vor Beginn des EU-Gipfels in Brüssel. 

Anzeige

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich klar hinter das Ziel gestellt, bis zum Jahr 2050 Treibhausgasneutralität in der EU zu erreichen. Sie unterstütze für Deutschland "ausdrücklich" die Verpflichtung, "Klimaneutralität bis zum Jahr 2050 zu erreichen", sagte Merkel am Donnerstag kurz vor Beginn des EU-Gipfels in Brüssel. Alle müssten aber auch "zusätzliche Anstrengungen unternehmen", um die bereits vereinbarten "Ziele für 2030 zu erreichen".

Die geplante strategische Agenda der EU für die kommenden fünf Jahre spiegele aber auch "unsere anderen Schwerpunkte wider", sagte Merkel. Dazu zähle, "dass wir wettbewerbsfähig sind, dass wir innovativ sind, dass wir dafür sorgen, auch in der Außenpolitik eine stärkere und geeinte Rolle zu spielen". Sie sei der Auffassung, "dass diese Punkte das treffen, was die Menschen auch in den nächsten fünf Jahren von uns erwarten".

Im Kampf gegen den Klimawandel will sich der EU-Gipfel nach einem Entwurf für die Schlussfolgerungen des Treffens auf das Ziel festlegen, bis zum Jahr 2050 Treibhausgasneutralität zu erreichen. Bis zuletzt waren aber weiter mehrere osteuropäische Länder dagegen, die auf eine starke Energiegewinnung aus Kohle setzen. Für den Beschluss beim Gipfel wäre Einstimmigkeit nötig. EU-Diplomaten erwarteten eine schwierige Diskussion.

Klimaneutralität bedeutet nicht, dass es in den Staaten keine Emissionen mehr geben darf. Diese müssen aber durch andere Maßnahmen ausgeglichen werden.

Die Bundesregierung hatte sich zunächst zurückhaltend zu diesem Ziel geäußert. Am Montag dann erklärte Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD), dass sich nun auch die Bundesregierung zu dem Ziel für 2050 bekenne.

Weitere Meldungen

Früherer Bundeswirtschaftsminister Müller gestorben

Der frühere Bundeswirtschaftsminister Werner Müller ist tot. Der parteilose Politiker starb in der Nacht zum Dienstag im Alter von 73 Jahren nach langer Krankheit, wie eine

Mehr
AfD-Chef Meuthen: "Flügel" hat keine Mehrheit in der Partei

AfD-Chef Jörg Meuthen sieht seine Wahlniederlage im eigenen Kreisverband nicht als Hinweis auf eine bevorstehende Machtübernahme des rechtsnationalen "Flügels". "Ich weiß, dass

Mehr
Von der Leyen wirbt mit engagierter Rede für Wahl zur Juncker-Nachfolgerin

Mit einer engagierten und teils persönlich gefärbten Rede hat Ursula von der Leyen im Europaparlament für ihre Wahl zur nächsten EU-Kommissionspräsidentin geworben. Sie kündigte

Mehr

Top Meldungen

ZEW-Konjunkturerwartungen weiter deutlich im negativen Bereich

Mannheim - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Juli erneut verschlechtert: Der entsprechende Index sank

Mehr
Hitzewelle lässt Getreideernte schrumpfen

Die Hitzeperiode der vergangenen Wochen hat ihre Spuren im Getreide hinterlassen. Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) senkte am Dienstag seine Ernteprognose ab. Ging der

Mehr
Zigarettenabsatz im zweiten Quartal gesunken

Wiesbaden - Im zweiten Quartal 2019 sind in Deutschland 6,6 Prozent weniger Zigaretten versteuert worden als im Vorjahresquartal. Die versteuerte Menge sank auf 19,1 Milliarden

Mehr