Brennpunkte

72-Jährige nach tragischem Autounfall auf Privatgrundstück gestorben

  • AFP - 20. Juni 2019, 14:16 Uhr
Bild vergrößern: 72-Jährige nach tragischem Autounfall auf Privatgrundstück gestorben
Blaulicht an Polizeiwagen
Bild: AFP

In Mecklenburg-Vorpommern ist eine 72-jährige Frau nach einem tragischen Autounfall auf ihrem Privatgrundstück gestorben. Die Frau wurde nach Angaben der Polizei in Röbel von einem nicht ausreichend gesicherten Wagen auf ihrem Grundstück erfasst.

Anzeige

In Mecklenburg-Vorpommern ist eine 72-jährige Frau nach einem tragischen Autounfall auf ihrem Privatgrundstück gestorben. Die Frau wurde nach Angaben der Polizei in Neubrandenburg am Donnerstag in Röbel von einem nicht ausreichend gesicherten Wagen auf ihrem Grundstück erfasst. Das Fahrzeug hatte sich zuvor auf abschüssigem Gelände in Bewegung gesetzt. Die 72-Jährige erlag später ihren Verletzungen in einem Krankenhaus in Neubrandenburg.

Die Frau wurde den Angaben zufolge einige Meter mitgeschleift, bevor das Auto zum Stehen kam. Durch die Hilferufe des Ehemanns wurden fünf Bauarbeiter auf das Unglück aufmerksam und eilten zu Hilfe. Den Männern gelang es, das Auto anzuheben, mit Europaletten zu stabilisieren und so die Last des Wagens von der Frau zu nehmen.

Die Feuerwehr konnte die schwer verletzte Frau schließlich unter dem Fahrzeug bergen. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Neubrandenburg geflogen, wo sie später ihren Verletzungen erlag.

Weitere Meldungen

Prozess gegen Syrerin wegen Werbens um IS-Mitglieder

Vor dem Oberlandesgericht Dresden muss sich seit Dienstag eine Frau aus Syrien verantworten, weil sie um Mitglieder und Unterstützer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS)

Mehr
Deutlich mehr Unfälle mit Fahrrädern als mit E-Scootern in München

München - In München hat es im ersten Monat nach Einführung der Elektrotretroller mehr als 40 Mal so viele Fahrradunfälle gegeben als Unfälle mit den sogenannten E-Scootern. Vom

Mehr
Bereits mindestens 180 Tote durch Monsun in Südasien

Durch die Monsun-Regen in Südasien sind dutzende weitere Menschen ums Leben gekommen. Die Opferzahl erhöhte sich auf mindestens 180 Tote, wie die Behörden der betroffenen Länder

Mehr

Top Meldungen

ZEW-Konjunkturerwartungen weiter deutlich im negativen Bereich

Mannheim - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Juli erneut verschlechtert: Der entsprechende Index sank

Mehr
Hitzewelle lässt Getreideernte schrumpfen

Die Hitzeperiode der vergangenen Wochen hat ihre Spuren im Getreide hinterlassen. Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) senkte am Dienstag seine Ernteprognose ab. Ging der

Mehr
Zigarettenabsatz im zweiten Quartal gesunken

Wiesbaden - Im zweiten Quartal 2019 sind in Deutschland 6,6 Prozent weniger Zigaretten versteuert worden als im Vorjahresquartal. Die versteuerte Menge sank auf 19,1 Milliarden

Mehr