Finanzen

Vermögensberatung - Worauf Sie bei der Beraterwahl achten müssen

  • Redaktion - 18. Juni 2019
Bild vergrößern: Vermögensberatung - Worauf Sie bei der Beraterwahl achten müssen
@ rawpixel (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

.

Die Vermögensberatung ist ein sehr sensibles Thema für die meisten privaten Anleger. Damit Sie nicht irgendwem Ihr Erspartes überlassen, sondern einen echten Profi in Sachen Vermögen finden, sollten Sie einige Dinge beachten. Finanzberater beraten Sie im Hinblick auf die Geldanlagen, welche zum einen sicher und zum anderen besonders rentabel sind. Welche Geldanlage sich am meisten eignet, hängt von Ihren individuellen Wünschen ab. Und genau darauf muss ein professioneller Berater eingehen.


Gute Vorbereitung ist in Sachen Vermögensberatung alles

Gehen Sie auf keinen Fall ohne eine adäquate Vorbereitung zu Ihrem ersten Termin mit dem Berater. Informieren Sie sich stattdessen auf der Website des Beraters über dessen Referenzen und über fachliche Schwerpunkte. Versuchen Sie außerdem herauszufinden, ob der Berater einen allgemein guten Ruf besitzt. Handelt es sich um einen Profi, welcher Ihnen von guten Bekannten oder von der Familie empfohlen wurde, ist das von Vorteil. Wenn nicht, sollten Sie online nach Bewertungen suchen, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Neben den Recherchen nach einem guten Berater ist auch die intensive Beschäftigung mit den eigenen Vorstellungen im Vorfeld wichtig. Soll Ihr Kapital vor allem für die Vorsorge im Alter genutzt werden? Oder geht es Ihnen darum, möglichst schnell hohe Renditen zu erzielen und das Geld nur kurzfristig anzulegen? Formulieren Sie die Wünsche und Ziele am besten bereits im Kopf aus, um sie dann dem Berater vorzutragen.


Unseriöse Berater entlarven sich selbst

Wenn der Finanzberater Sie von sich aus kontaktiert, dann handelt es sich in den wenigsten Fällen um einen seriösen Berater. Auch ein allzu forsches Vorgehen während einer Beratungsgesprächs am Telefon oder vor Ort kann als negatives Zeichen gedeutet werden. Wenn Sie das Gefühl haben, der Berater möchte Ihnen ganz gezielt Produkte verkaufen, dann sollten Sie sich lieber nach einem anderen Fachmann umsehen.

Unseriöse Berater dulden in der Regel keine weiteren Zeugen während eines Gesprächs. Gehen Sie daher niemals alleine zu einem Termin, sondern laden Sie eine Person Ihres Vertrauens mit ein, Sie zu begleiten. Gemeinsam fallen Ihnen vielleicht auch solche Kleinigkeiten auf, welche Ihnen alleine entgangen wären.

Klärt der Berater Sie ausführlich über Ihre Möglichkeiten und Rechte auf, so handelt es sich wahrscheinlich um einen seriösen Fachmann. Zudem sollten Sie bei der Vermögensberatung darauf achten, dass der Finanzberater das Gespräch schriftlich protokolliert. Wenn er das tut und Ihnen ein entsprechendes Formular aushändigt, können Sie sich ganz entspannt zurücklehnen.


Bezahlung via Provision oder lieber mit festem Honorar?

Während einige Berater auf Honorarbasis arbeiten, leben anderen Berater von ihren Provisionen. Wählen Sie einen Fachmann, der auf Basis eines festen Honorars arbeitet, so bekommt dieser seinen Lohn unabhängig davon, welches Produkt er Ihnen verkauft. Rechnen müssen Sie mit üblichen Stundensätzen zwischen 130 und 150 Euro. Es kann sich durchaus auszahlen, diesen Preis zu zahlen. Schließlich sind diese Berater nicht davon abhängig, Ihnen ganz bestimmte Produkte zu empfehlen.

Arbeitet ein Finanzberater auf Basis einer Provision, so ist dieser in der Regel günstiger. Allerdings droht hier die Gefahr, dass der Berater bestimmte Produkte nur deshalb vermitteln, weil er hier am meisten Provisionen bekommt. In diesem Fall ist es dem Fachmann egal, welches Finanzprodukt am besten zum Kunden passt. Es zählt nur der Profit.

Weitere Meldungen

Erste Bitcoin Automaten in Deutschland gesichtet

Auf der ganzen Welt steigt die Zahl der sogenannten Bitcoin ATMs - also der Bitcoin Geldautomaten. Dabei handelt es sich um eine ausgesprochen bequeme Möglichkeit, um mit Bargeld

Mehr
Den richtigen Partner fürs Bauen, Wohnen und Sanieren

Dies fördert auch die Wirtschaft und schafft Wertschöpfung bei Unternehmen. Allerdings ist es nicht nur ein lokales Mehr

Was sind die sichersten Devisen-Investitionen basierend auf historischen Trends?

Der Devisenmarkt ist eine unglaublich weitläufige und hoch liquide Umgebung, in der Mehr

Top Meldungen

Großhandelspreise im September um 1,9 Prozent gesunken

Wiesbaden - Die Verkaufspreise im Großhandel sind im September 2019 im Vorjahresvergleich um 1,9 Prozent gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit.

Mehr
Verbraucherschützer fordern Mindestkriterien für regionale Produkte

Berlin - Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert verbindliche Mindestkriterien für regionale Produkte. Es gebe einen "großen Wildwuchs bei der Werbung mit

Mehr
HDE warnt vor Folgen des Einzelhandelssterbens in Innenstädten

Berlin - Der Einzelhandelsverband HDE hat vor dramatischen Folgen des Sterbens von Einzelhandelsgeschäften in den Innenstädten gewarnt und mehr Unterstützung von der Politik

Mehr