Sport

BVB-Cheftrainer Favre verlängert bis 2021

  • dts - 18. Juni 2019, 14:06 Uhr
Bild vergrößern: BVB-Cheftrainer Favre verlängert bis 2021
Fans von Borussia Dortmund
dts

.

Dortmund - Der Cheftrainer von Borussia Dortmund, Lucien Favre, hat seinen Vertrag vorzeitig bis zum 30. Juni 2021 verlängert. "Ich freue mich sehr auf eine weiterhin konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem ganzen BVB-Team", sagte Favre.

Der Schweizer hatte den BVB-Kader im Juli 2018 inmitten eines personellen Kaderumbruchs übernommen und in der diesjährigen Bundesliga-Saison mit seinem Team 76 Punkte geholt. Bis zum 34. Spieltag hatte der BVB mit dem FC Bayern München um den Titel des Deutschen Meisters gekämpft. In der Champions League gewann Borussia Dortmund unter der Leitung von Favre die Vorrunden-Gruppe A mit Atlético Madrid, AS Monaco und FC Brügge. Erst der diesjährige Champions-League-Finalist Tottenham Hotspur stoppte den BVB im Achtelfinale.


Weitere Meldungen

Rallye-Titel für Skoda


Autobauer Skoda ist auf den Rallye-Pisten nicht zu bremsen. Die Fahrer Fabian Kreim und Tobias Braun sicherten sich beim Saisonfinale der Deutschen Rallye-Meisterschaft

Mehr
1. Bundesliga: Hoffenheim gewinnt gegen Schalke

Sinsheim - Am achten Spieltag der Fußball-Bundesliga hat die TSG 1899 Hoffenheim gegen den FC Schalke 04 mit 2:0 gewonnen. Das erste Tor der Partie fiel in der 72. Spielminute:

Mehr
1. Bundesliga: Köln gewinnt Kellerduell gegen Paderborn

Köln - Im ersten Sonntagsspiel des achten Spieltags der Bundesliga hat der 1. FC Köln 3:0 gegen den SC Paderborn gewonnen. Köln verlässt damit die Abstiegsränge, während

Mehr

Top Meldungen

Siemens übernimmt Teile von insolventem Windkraft-Unternehmen Senvion

Der Industriekonzern Siemens übernimmt für 200 Millionen Euro große Teile des europaweit tätigen Windkraft-Unternehmens Senvion. Diese würden nun der eigenen Windenergie-Tochter

Mehr
Özdemir kritisiert Scheuers Ultimatum für die Bahn

Berlin - Der ehemalige Grünen-Chef Cem Özdemir hat scharfe Kritik an Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und seinem Ultimatum für die Bahn geübt. "Da spricht ein

Mehr
PR-Experte Edelman: Skandale haben Marke Deutschland beschädigt

New York - Deutschlands Ruf als Wirtschaftsnation hat nach Ansicht des Chefs der US-Kommunikationsagentur Edelman, Richard Edelman, im vergangenen Jahr schweren Schaden genommen.

Mehr