Brennpunkte

Ukraines Präsident will Mitgliedschaft in NATO und EU

  • dts - 18. Juni 2019, 12:12 Uhr
Bild vergrößern: Ukraines Präsident will Mitgliedschaft in NATO und EU
Europaflagge
dts

.

Kiew - Ukraines Präsident Wolodymyr Selenskyj hat sich vor seinem Besuch am Dienstag bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für eine Mitgliedschaft in der NATO und der EU ausgesprochen. "Die NATO-Erweiterung hat sich als wirksames Werkzeug erwiesen, um die Sicherheit in der Region zu gewährleisten. So gut wie alle unsere Nachbarn sind Mitglieder der Allianz, so wie auch Frankreich und Deutschland. Die Ukraine hat ihr Bestreben, der NATO ebenfalls beizutreten, offiziell verkündet", sagte Selenskyj der "Bild-Zeitung".

Als Erstes wolle er die NATO-Standards in den ukrainischen Streitkräften und im Sicherheitssektor umsetzen. "Die Ukraine ist bereits ein verlässlicher Partner der NATO, und in der Zukunft können wir ein verlässliches Mitglied der Allianz werden", so der ukrainische Präsident weiter.

Zur Frage einer EU-Mitgliedschaft sagte er: "Die Ukraine ist bereits ein Teil der europäischen Familie. Die Ukraine möchte die europäische Integration, die den größten Wunsch unseres Volkes darstellt." Man sehe jedoch ein, dass man "überzeugende Ergebnisse liefern" müsse, um dem "gemeinsamen Wirtschafts-, Rechts-, Zoll- und digitalen Raum der EU" beizutreten. "Ich möchte die Ukraine auf einer Entwicklungsstufe sehen, auf der uns die EU-Länder als gleichwertiges Mitglied der Union betrachten. Und wir werden alles dafür unternehmen, dieses Ziel zu erreichen", sagte Selenskyj der "Bild-Zeitung".


Weitere Meldungen

Fünf Morales-Anhänger bei Zusammenstößen in Bolivien getötet

Bei gewaltsamen Zusammenstößen im Zentrum Boliviens sind am Freitag fünf Anhänger des ins mexikanische Exil gegangenen Ex-Präsidenten Evo Morales getötet worden. Ein Journalist

Mehr
OSZE-Chef: Fortschritte im Ukraine-Konflikt "sollten nicht überbewertet werden"

Nach der Ankündigung eines Ukraine-Gipfels Anfang Dezember in Paris hat sich der Chef der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) zurückhaltend über die

Mehr
Unesco fordert schnelle Inbetriebnahme von Hochwasserschutzprojekt in Venedig

Angesichts des Rekordhochwassers in Venedig hat die Unesco die italienische Stadt aufgefordert, das Großbauprojekt Mose zum Schutz der Lagunenstadt voranzutreiben. Die Direktorin

Mehr

Top Meldungen

Grünen-Politiker Bayaz: "Wir wollen keinen Systemwechsel"

Bielefeld - Zum Start des Bundesparteitags der Grünen in Bielefeld wirbt der Leiter des Grünen-Wirtschaftsbeirats, Danyal Bayaz, für eine klare Positionierung seiner Partei zur

Mehr
Studie: Arbeitnehmer nutzen Brückenteilzeit kaum

München - Die 2019 eingeführte Brückenteilzeit sollte Arbeitnehmern ermöglichen, vorübergehend in Teilzeit zu gehen und danach auf eine Vollzeitstelle zurückzukehren. Doch knapp

Mehr
Scholz will Ehrenamt finanziell mehr belohnen

Berlin - Bei der Reform des Gemeinnützigkeitsrechts zeigt sich Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) großzügig. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe.

Mehr