Gesundheit

Frauenärzte warnen vor Haschischrauchen in der Schwangerschaft

  • AFP - 18. Juni 2019, 10:26 Uhr
Bild vergrößern: Frauenärzte warnen vor Haschischrauchen in der Schwangerschaft
Hanfpflanzen
Bild: AFP

Frauenärzte haben vor Haschischrauchen in der Schwangerschaft gewarnt. Cannabis wirke wie ein Gift und schädige das Gehirn des ungeborenen Babys, erklärte der Berufsverband der Frauenärzte.

Frauenärzte haben vor dem Haschischrauchen in der Schwangerschaft gewarnt. "Da das Gehirn des ungeborenen Babys sich von Tag zu Tag weiter entwickelt, wirkt Cannabis genau wie Alkohol nicht einfach nur als Droge, sondern als Gift", erklärte Christian Albring, Präsident des Berufsverbands der Frauenärzte am Dienstag in München.

Vielfach werde Cannabis für eine harmlose Droge gehalten, und Schwangere gingen davon aus, dass das dem Baby nicht schade. "Aber das ist falsch", sagte der Facharzt anlässlich des bevorstehenden Weltdrogentags.

Innerhalb eines Jahres konsumieren in Deutschland elf Prozent aller Frauen im Alter zwischen 18 und 34 Jahren Cannabis. Das ging aus dem kürzlich veröffentlichten europäischen Drogenbericht hervor.

"Wir wissen nicht, wie viele Frauen mit dem Haschischrauchen aufhören, wenn sie schwanger werden", erklärte Albring. Vor allem Frauen, die legale oder illegale Drogen regelmäßig und in größeren Mengen konsumierten, dürfte die Abstinenz aber schwer fallen. 

Dem Berufsverband zufolge gibt sehr deutliche Hinweise darauf, dass sich die Funktionsweise des kindlichen Gehirns dauerhaft verändert, wenn die Mutter während der Schwangerschaft Cannabis konsumiert. Dies geschehe unabhängig vom Nikotin und anderen Giftstoffen, die beim Marihuanarauchen mit inhaliert würden. Die Veränderungen des Gehirns ließen sich demnach in einer Studie aus den Niederlanden sogar noch bei sechsjährigen Kindern feststellen.

Weitere Meldungen

Heavy Metal: Ohren zu und durch


Im Sommer sind überall in Deutschland große Musik-Festivals angesagt. Und das Schöne: Es ist für jeden Geschmack etwas dabei, von der Volksmusik bis hin zu Heavy Metal.

Mehr
Blase am Fuß: Das sollten Sie tun?


Blasen am Fuß verschonen auch geübte Ausdauersportler nicht. Und wenn sie einmal da sind, machen sie jeden Schritt zu einer echten Leidenstour. Was also tun?Wenn der Fuß

Mehr
Vorsicht Nebenwirkungen


Medikamente sind für viele erkrankte Menschen so etwas wie der letzte Strohhalm. Doch es ist auch Vorsicht geboten: Denn wenn ein Patient ein vom Arzt verordnetes

Mehr

Top Meldungen

Umfrage: Mehrheit hat Verständnis für Schwarzarbeit

Berlin - Zwei Drittel der Bundesbürger (65 Prozent) haben Verständnis dafür, wenn eine Privatperson jemanden ohne Rechnung beschäftigt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen

Mehr
Lufthansa fliegt wieder nach Kairo

Frankfurt/Main - Die Lufthansa hat ihre Flüge nach Kairo wieder aufgenommen. Das teilte das Unternehmen am Sonntag mit. Am Samstag hatte die Fluggesellschaft ihre Flüge in die

Mehr
Hitzewelle in Frankreich schmälert diesjährige Weinproduktion deutlich

Frankreich rechnet angesichts der Hitzewelle in diesem Sommer mit einem deutlichen Rückgang bei der Weinproduktion. Sie gehe im Vergleich zu 2018 voraussichtlich um sechs bis 13

Mehr