Finanzen

DAX startet im Minus - Infineon-Aktie lässt stark nach

  • dts - 18. Juni 2019, 09:36 Uhr
Bild vergrößern: DAX startet im Minus - Infineon-Aktie lässt stark nach
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:35 Uhr wurde der DAX mit rund 12.010 Punkten berechnet.

Das entspricht einem Minus von 0,6 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. An der Spitze der Kursliste stehen am Morgen die Aktien von Wirecard, der Deutschen Telekom und von Adidas. Die Anteilsscheine von Infineon stehen gegenwärtig mit starken Kursverlusten von über vier Prozent am Ende der Liste, gefolgt von den Papieren der Deutschen Lufthansa und von Thyssenkrupp. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmorgen etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1239 US-Dollar (+0,16 Prozent).

Weitere Meldungen

DAX startet im Plus - Anleger blicken erneut nach London

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.680 Punkten berechnet. Das

Mehr
US-Börsen gehen mit Minus ins Wochenende - Gold wenig verändert

New York - Die US-Börsen haben am Freitag nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.770,20 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,95 Prozent im Vergleich

Mehr
DAX tritt auf der Stelle - Wirecard stürzt wieder ab

Frankfurt/Main - Zum Wochenausklang hat sich der DAX wenig bewegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.633,60 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,17 Prozent im

Mehr

Top Meldungen

Özdemir kritisiert Scheuers Ultimatum für die Bahn

Berlin - Der ehemalige Grünen-Chef Cem Özdemir hat scharfe Kritik an Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und seinem Ultimatum für die Bahn geübt. "Da spricht ein

Mehr
PR-Experte Edelman: Skandale haben Marke Deutschland beschädigt

New York - Deutschlands Ruf als Wirtschaftsnation hat nach Ansicht des Chefs der US-Kommunikationsagentur Edelman, Richard Edelman, im vergangenen Jahr schweren Schaden genommen.

Mehr
Volkswirte verteidigen Schuldenbremse

Berlin - Deutschlands Wirtschaftswissenschaftler halten mehrheitlich nichts davon, dass der Staat unbegrenzt Schulden aufnimmt - trotz historisch niedriger Zinsen, trotz Rufen

Mehr