Lifestyle

NRW-SPD-Chef sieht kostenlosen Nahverkehr zwiespältig

  • dts - 18. Juni 2019, 09:37 Uhr
Bild vergrößern: NRW-SPD-Chef sieht kostenlosen Nahverkehr zwiespältig
Fahrgäste in einer Straßenbahn
dts

.

Düsseldorf - Der nordrhein-westfälische SPD-Landeschef Sebastian Hartmann sieht Pläne, in Monheim am Rhein einen kostenlosen Nahverkehr anzubieten, zwiespältig. "Ein ticketfreier oder preisgünstiger Nahverkehr ist ein wichtiger Baustein für eine gelingende Verkehrswende", sagte Hartmann der "Rheinischen Post".

Bund und Land seien daher gefordert, "mehr in den Nahverkehr zu investieren. Nur so können alle Kommunen im Land solche Projekte vorantreiben und nicht nur einzelne reiche Städte, die sich auf Kosten anderer Kommunen profilieren", so Hartmann weiter. Er fordert innovative und smarte Mobilitätskonzepte für das ganze Land und massive Investitionen in die Infrastruktur. "Es muss mehr Geld ins System für den Ausbau von Infrastruktur und Angebot sowie günstigere oder ganz entfallende Fahrpreise", sagte der nordrhein-westfälische SPD-Landeschef.

Hartmann setzt sich im SPD-Unterbezirk Rhein-Sieg seit Langem für ein "1-Euro-Ticket" im Nahverkehr vergleichbar dem Wiener "365-Euro-Jahresticket" ein.

Weitere Meldungen

Forsa: Union und FDP gewinnen - Grüne und AfD verlieren

Berlin - Die Union hat in der neuesten Forsa-Umfrage in der Wählergunst zugelegt. Laut der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts für RTL und n-tv, die am Samstag

Mehr
Zum 50. Jahrestag der Mondlandung mehr Anstrengungen für Raummissionen angemahnt

Zum 50. Jahrestag der ersten Mondlandung haben US-Forscher Anstrengungen für künftige Missionen auf dem Mond und dem Mars angemahnt. "Auf der einen Seite gibt es die Anordnung,

Mehr
"Identitäre" demonstrieren in Halle - Großer Gegenprotest

Halle (Saale) - Die Demonstration der "Identitären Bewegung" (IB) in Halle (Saale) und insbesondere die Gegenproteste haben am Samstag mehrere tausend Menschen auf die Straße

Mehr

Top Meldungen

Zuckerwirtschaft fürchtet um ihre Existenz

Berlin - Zuckerfabriken und Rübenbauern sehen ihre wirtschaftliche Zukunft bedroht. Hans-Jörg Gebhard, Vorstandsvorsitzender der Wirtschaftlichen Vereinigung Zucker (WVZ)

Mehr
Glyphosat-Klagen: Bayer-Aufsichtsrat sieht keine raschen Vergleiche

Leverkusen - Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und Aufsichtsrat bei dem Chemiekonzern Bayer, Reiner Hoffmann, rechnet nicht mit schnellen Vergleichen bei den

Mehr
DGB-Chef will Boni für Gewerkschaftsmitglieder

Berlin - Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Reiner Hoffmann, fordert Boni für Gewerkschaftsmitglieder. "Wir fordern, dass Firmen künftig bei Tarifabschlüssen Boni

Mehr