Finanzen

US-Börsen kaum verändert - Euro stärker

  • dts - 17. Juni 2019, 22:12 Uhr
Bild vergrößern: US-Börsen kaum verändert - Euro stärker
Wallstreet in New York
dts

.

Anzeige

New York - Die US-Börsen haben am Montag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.112,53 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,09 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Wertpapiere von Boeing. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.890 Punkten im Plus gewesen (+0,1 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.526 Punkten (+0,63 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagabend etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1219 US-Dollar (+0,06 Prozent).

Der Goldpreis ließ leicht nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.339,84 US-Dollar gezahlt (-0,15 Prozent). Das entspricht einem Preis von 38,40 Euro pro Gramm.

Weitere Meldungen

DAX am Mittag fast unverändert – ZEW-Index schwächer als erwartet

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag kaum Kursveränderungen verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.390 Punkten berechnet. Dies entspricht

Mehr
DAX startet vor ZEW-Daten kaum verändert

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst kaum Kursveränderungen verzeichnet. Gegen 09:45 Uhr wurde der DAX mit rund 12.390 Punkten

Mehr
US-Börsen: Dow mit neuem Allzeithoch

New York - Die US-Börsen haben am sich am Montag uneinheitlich gezeigt. Zu Handelsende in New York arbeitete sich der Dow leicht nach oben und schloss mit einem Allzeithoch von

Mehr

Top Meldungen

ZEW-Konjunkturerwartungen weiter deutlich im negativen Bereich

Mannheim - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Juli erneut verschlechtert: Der entsprechende Index sank

Mehr
Hitzewelle lässt Getreideernte schrumpfen

Die Hitzeperiode der vergangenen Wochen hat ihre Spuren im Getreide hinterlassen. Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) senkte am Dienstag seine Ernteprognose ab. Ging der

Mehr
Zigarettenabsatz im zweiten Quartal gesunken

Wiesbaden - Im zweiten Quartal 2019 sind in Deutschland 6,6 Prozent weniger Zigaretten versteuert worden als im Vorjahresquartal. Die versteuerte Menge sank auf 19,1 Milliarden

Mehr