Motor

Continental stellt Teststecke im Internet vor

  • ampnet - 18. Juni 2019, 10:03 Uhr
Bild vergrößern: Continental stellt Teststecke im Internet vor
Das Contidrom in Jeversen mir eigenem Internetauftritt. Foto: Auto-Medienportal.Net/Continental

.

Das Contidrom, die Teststrecke des Reifenspezialisten Continental, kann online besucht werden. Besucher der Webseite www.contidrom.de erleben einen virtuellen Rundgang und können Versuche in diversen Filmen sehen. Neben den Fahrten auf den Nass- und Trockenversuchsstrecken gehören auch Szenen mit Aufnahmen aus der Versuchsanlage ,,AIBA" (Automated Indoor Braking Analyzer) zum Angebot. Seit 1967 wurden hier rund 2,2 Millionen Pkw-, Lkw- und Motorradreifen getestet. (ampnet/Sm)


Weitere Meldungen

Gebrauchtwagen-Check: Skoda Roomster - Praktisch, aber nicht immer ganz dicht

Ist er ein Hochdachkombi oder doch eher ein Van? Sieht er gut aus oder doch eher wie ein Nutzfahrzeug? Die Antworten fallen je nach Betrachter unterschiedlich aus. Fest steht,

Mehr
Nissan Ariya Concept

Mit dem Airya Concept zeigt Nissan auf der Tokyo Motor Show (24. Oktober bis 4. November) die elektrisch angetrieben Studie eine SUV Coupés. Der 4,60 Meter lange Fünftürer

Mehr
Tesla Roadster kommt später

Der Marktstart des von Tesla für 2020 angekündigten Elektro-Sportwagens Roadster verschiebt sich auf einen späteren Zeitpunkt. Dies kündigte Teslas Design-Chef Franz von

Mehr

Top Meldungen

Bundestag stimmt über Schutz für Paketboten und über Azubi-Mindestlohn ab

Der Bundestag stimmt heute über gleich mehrere Gesetzesvorhaben der großen Koalition ab. Am Nachmittag (15.55 Uhr) beraten die Abgeordneten abschließend über das

Mehr
IW-Studie: Steigendes Rentenalter wirkt wie Konjunkturprogramm

Köln - Ein steigendes Rentenalter stabilisiert das Rentensystem, senkt die Beiträge und wirkt wie ein Konjunkturprogramm. Das ergab inmitten der Debatte um die Anhebung des

Mehr
Bericht: Erdölkonzerne gaben seit 2010 250 Millionen Euro für EU-Lobbyarbeit aus

Die fünf größten Erdölkonzerne oder Branchenverbände haben einer Untersuchung zufolge seit 2010 mehr als 250 Millionen Euro für Lobbyarbeit bei der Europäischen Union ausgegeben.

Mehr