Lifestyle

Tausende ehren verstorbenen Regisseur Franco Zeffirelli in Florenz

  • AFP - 17. Juni 2019, 17:13 Uhr
Bild vergrößern: Tausende ehren verstorbenen Regisseur Franco Zeffirelli in Florenz
Franco Zeffirelli im Jahr 2004
Bild: AFP

Tausende Menschen haben dem verstorbenen italienischen Filmemacher und Opernregisseur Franco Zeffirelli in seiner Geburtsstadt Florenz die letzte Ehre erwiesen. Einwohner der Stadt und Touristen pilgerten am Montag zum Rathaus Palazzo Vecchio, wo Zeffirelli für einen Tag aufgebahrt wurde. Die Beerdigung des weltberühmten Regisseurs findet am Dienstagmorgen in der Kathedrale Santa Maria del Fiore statt. Anschließend wird er in der Familienkapelle auf dem Friedhof Porte Sante beigesetzt.

Tausende Menschen haben dem verstorbenen italienischen Filmemacher Franco Zeffirelli in seiner Geburtsstadt Florenz die letzte Ehre erwiesen. Einwohner der Stadt und Touristen pilgerten am Montag zum Rathaus Palazzo Vecchio, wo Zeffirelli für einen Tag aufgebahrt wurde. Der Trauergottesdienst für den berühmten Regisseur findet am Dienstagmorgen in der Kathedrale Santa Maria del Fiore statt. Anschließend wird er in der Familienkapelle auf dem Friedhof Porte Sante beigesetzt.

Zeffirelli war am Samstag im Alter von 96 Jahren gestorben. Der italienische Regisseur hatte vor allem mit seinen Shakespeare- und Opernverfilmungen weltweite Berühmtheit erlangt. 1968 wurde er für seine Adaption von William Shakespeares "Romeo und Julia" für einen Oscar nominiert. 

"Die ganze Welt kannte den Maestro. Sein Werk und all das, was er zurück lässt, werden für immer erhalten bleiben, weil er ein großartiger Mann war", sagte Zeffirellis Adoptivsohn Luciano.

Über seine Geburtsstadt Florenz drehte der Regisseur 1966 den Dokumentarfilm "Per Firenze" (Für Florenz). Darin dokumentierte er die Folgen eines verheerenden Hochwassers im selben Jahr. Der Film erzielte einen Erlös von 20 Millionen Dollar (nach heutigem Wert 17,8 Millionen Euro), die in den Wiederaufbau zahlreicher Gebäude flossen.

Außerdem gründete Zeffirelli in Florenz eine eigene Stiftung, mit der er seine Werke für ein größeres Publikum zugänglich machen wollte. Anlässlich seines 92. Geburtstags stellte die Stadt ihm dafür einen Barockbau in der Altstadt zur Verfügung. 

Weitere Meldungen

Meuthen kritisiert Beobachtung der IB durch Verfassungsschutz

Berlin - AfD-Chef Jörg Meuthen hat den Verfassungsschutz dafür kritisiert, dass er die Identitäre Bewegung als "gesichert rechtsextremistisch" eingestuft hat. "Mir sind keine

Mehr
Meuthen sagt Koalitionen von Union und AfD voraus

Berlin - Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen rechnet fest mit Koalitionen von Union und AfD. "Ich bin sicher: Mit Union und AfD wird es laufen wie mit SPD und Grünen vor 30 Jahren",

Mehr
Außen-Staatsminister Roth verlangt Bewegung von Russland

Berlin - Der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), verlangt Bewegung von Russland, bevor die Strafmaßnahmen der EU gegen Moskau gelockert werden können. "Für uns

Mehr

Top Meldungen

Iran stoppt westliche Tanker

Teheran - Der Iran hat am Freitag vorübergehend zwei westliche Tanker in der Straße von Hormus gestoppt. Zunächst wurde die unter britischer Flagge und zu einem schwedischen

Mehr
Wohnungswirtschaft fordert Fernwärme-Reform

Berlin - Die Bau- und Wohnungswirtschaft drängt auf eine Liberalisierung des Fernwärmemarkts. Das Regelwerk für die Branche sei "veraltet" und müsse "dringend überarbeitet

Mehr
Frankreichs Finanzminister fordert neuen Wachstumspakt für Europa

Paris - Der französische Finanzminister Bruno Le Maire hat die künftige Präsidentin der EU-Kommission, Ursula von der Leyen, aufgefordert, Europa wirtschaftlich und politisch zu

Mehr