Finanzen

Unternehmer Dommermuth erwartet Staatsausstieg bei Telekom

  • dts - 16. Juni 2019, 13:11 Uhr
Bild vergrößern: Unternehmer Dommermuth erwartet Staatsausstieg bei Telekom
Telekom-Logo
dts

.

Bonn - Der Unternehmer Ralph Dommermuth erwartet, dass der deutsche Staat sich vom den Anteilen an der Deutschen Telekom verabschiedet. "Das muss ich nicht fordern, es wird früher oder später von selbst passieren", sagte der Chef von United Internet der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS).

Deutschland komme bei der Digitalisierung nicht schnell genug voran und das werde zu Veränderungen führen müssen. "Ich möchte wetten, dass künftige Regierungen nicht alles weiterlaufen lassen wie bisher", sagte er der FAS. Beispielsweise solle man nicht weiterhin auf die Ertüchtigung der alten Kupfer- und Koaxialkabel setzen, sondern auf zukunftsfähige Glasfaseranschlüsse. Der Druck aus Wirtschaft und Bevölkerung werde zu groß. "Jeder merkt, dass wir nach hinten durchgereicht werden", sagte Dommermuth zur Digitalisierung Deutschlands.

"Insbesondere junge Bürger haben dafür kein Verständnis. Das wird schon in naher Zukunft ein Wendepunkt werden, ähnlich wie wir ihn gerade bei der Klimapolitik sehen."

Weitere Meldungen

Frankreichs Finanzminister fordert neuen Wachstumspakt für Europa

Paris - Der französische Finanzminister Bruno Le Maire hat die künftige Präsidentin der EU-Kommission, Ursula von der Leyen, aufgefordert, Europa wirtschaftlich und politisch zu

Mehr
Bericht: Draghi will Kurs der EZB lockern

Frankfurt/Main - In den letzten Monaten seiner Amtszeit will EZB-Präsident Mario Draghi seiner Nachfolgerin Christine Lagarde den Start erleichtern. Das berichtet das

Mehr
Gates-Stiftung setzt auf digitales Geld

Chantilly - Melinda Gates nimmt am Donnerstag am G7-Treffen der Finanzminister in Chantilly bei Paris teil, um zusammen mit der französischen Regierung für einen Programmpunkt zu

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Thyssenkrupp-Chef kündigt Sparpaket an

Essen - In einem Brandbrief an die Mitarbeiter hat der Vorstandsvorsitzende von Thyssenkrupp, Guido Kerkhoff, am Freitag vergangener Woche laut eines Medienberichts ein fast

Mehr
Flixbus treibt Expansion voran


Einst galt Flixbus als Pionier. Dort inzwischen hat sich das Unternehmen über die Grenzen von Deutschland hinaus einen Namen gemacht. Und der Expansionskurs soll jetzt mit

Mehr
Heil verlagert Arbeitsplätze ins Braunkohlerevier

Berlin - Die ostdeutschen Braunkohleregionen sollen als Ausgleich für den Kohleausstieg neue Arbeitsplätze in Behörden und Verwaltungen bekommen. Nun schafft

Mehr