Wirtschaft

Anbieter von E-Scootern wollen in nächsten Tagen in Deutschland loslegen

  • AFP - 16. Juni 2019, 11:07 Uhr
Bild vergrößern: Anbieter von E-Scootern wollen in nächsten Tagen in Deutschland loslegen
Anbieter von E-Scootern legen los
Bild: AFP

Anbieter von E-Scootern wollen in den nächsten Tagen in Deutschland loslegen. 'Wir sind sofort startklar und erwarten die nächsten Tage die Genehmigung', sagte Lawrence Leuschner vom Unternehmen 'Tier'.

Anbieter von E-Scootern wollen in den nächsten Tagen in Deutschland loslegen. "Wir sind sofort startklar und erwarten die nächsten Tage die Genehmigung durch das Kraftfahrtbundesamt", sagte Lawrence Leuschner vom Berliner Roller-Verleiher "Tier" der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Leuschner ist bereits in rund 20 europäischen Städten aktiv.

Die Verordnung zur Freigabe des Betriebs der Elektroroller trat am Samstag in Kraft. Allerdings ist nun für die Fahrzeuge noch eine Allgemeine Betriebserlaubnis erforderlich. Zudem muss der Halter eine Haftpflichtversicherung abschließen.

Ansonsten sieht die Verordnung für die Fahrt mit den Elektro-Rollern ein Mindestalter von 14 Jahren und eine Höchstgeschwindigkeit von 20 Stundenkilometern vor. Benutzt werden dürfen Scooter nur auf Radwegen oder auf Straßen, wo es keinen Radstreifen gibt. Gehwege bleiben dagegen mit Rücksicht auf die Sicherheit von Fußgängern tabu.

"Tier" will seine Roller in Deutschland nach eigenen Angaben zunächst in Berlin, München und Frankfurt anbieten, weitere Städte sollen hinzukommen. "Das Auto hat in Städten nichts zu suchen", sagte Leuschner. "Es ist laut, dreckig und für kurze Strecken das grundfalsche Fortbewegungsmittel."

Weitere Meldungen

Verkehrsministerium verteidigt Abschluss der Maut-Verträge vor EuGH-Urteil

Das Bundesverkehrsministerium hat die Vertragsabschlüsse zur Einführung einer Pkw-Maut, die noch vor dem Gerichtsurteil aus Luxemburg erfolgt waren, verteidigt. Ein Abwarten des

Mehr
PepsiCo kauft südafrikanischen Lebensmittelhersteller Pioneer Foods

Der US-Lebensmittelkonzern PepsiCo drängt auf den afrikanischen Markt und kauft für umgerechnet knapp 1,6 Milliarden Euro den südafrikanischen Nahrungsmittelhersteller Pioneer

Mehr
BDI fordert in Klimadebatte Fördermittel für Gebäudesanierung und Öko-Kraftstoffe

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) fordert in der Debatte um mehr Klimaschutz eine Ausweitung der Förderung für Gebäudesanierung und neue Technologien im

Mehr

Top Meldungen

Zuckerwirtschaft fürchtet um ihre Existenz

Berlin - Zuckerfabriken und Rübenbauern sehen ihre wirtschaftliche Zukunft bedroht. Hans-Jörg Gebhard, Vorstandsvorsitzender der Wirtschaftlichen Vereinigung Zucker (WVZ)

Mehr
Glyphosat-Klagen: Bayer-Aufsichtsrat sieht keine raschen Vergleiche

Leverkusen - Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und Aufsichtsrat bei dem Chemiekonzern Bayer, Reiner Hoffmann, rechnet nicht mit schnellen Vergleichen bei den

Mehr
DGB-Chef will Boni für Gewerkschaftsmitglieder

Berlin - Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Reiner Hoffmann, fordert Boni für Gewerkschaftsmitglieder. "Wir fordern, dass Firmen künftig bei Tarifabschlüssen Boni

Mehr