Politik

Innenminister beraten über Abschiebungen und Zugriff auf Smarthome-Daten

  • AFP - 13. Juni 2019, 04:04 Uhr
Bild vergrößern: Innenminister beraten über Abschiebungen und Zugriff auf Smarthome-Daten
Protest gegen Abschiebungen nach Afghanistan
Bild: AFP

Die Innenminister von Bund und Ländern kommen in Kiel zu ihrer offiziellen Konferenz zusammen. Im Vordergrund der Beratungen wird das Thema Abschiebungen stehen.

Anzeige

Die Innenminister von Bund und Ländern kommen heute (09.45 Uhr) in Kiel zu ihrer offiziellen Konferenz zusammen. Im Vordergrund der Beratungen wird das Thema Abschiebungen stehen. Für Flüchtlinge aus Afghanistan steht der Vorschlag im Raum, künftig nicht mehr nur Straftäter, Gefährder und sogenannte Identitätstäuscher abzuschieben, sondern auch andere Gruppen.

An diesem Vorschlag gibt es heftige Kritik. Grüne, Linke und Menschenrechtsgruppen argumentieren, Afghanistan sei keineswegs sicher. Weiteres Thema ist der mögliche Zugriff der Strafverfolgungsbehörden auf sogenannte Smarthomegeräte. Die Ressortchefs von Union und SPD wollen Aufzeichnungen etwa von Sprachassistenten wie Alexa oder sogenannten smarten Fernsehern und Kühlschränken als Beweismittel vor Gericht zulassen.

Weitere Meldungen

Johnson baut Favoriten-Stellung bei neuer Wahlrunde zur May-Nachfolge aus

Der britische Ex-Außenminister Boris Johnson hat seine Favoriten-Stellung im Rennen um die Nachfolge von Partei- und Regierungschefin Theresa May ausgebaut. Bei der zweiten Runde

Mehr
US-Heereschef Esper soll neuer Verteidigungsminister werden

Inmitten der verschärften Spannungen mit dem Iran hat US-Präsident Donald Trump einen Wechsel an der Spitze des Pentagon angekündigt. Neuer kommissarischer

Mehr
EU-Sozialdemokraten wollen weiter Timmermans als Kommissionschef durchsetzen

Kurz vor dem EU-Gipfel haben die Sozialdemokraten im Europaparlament bekräftigt, dass sie an ihrem Kandidaten für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten festhalten. Der

Mehr

Top Meldungen

Trump wirft EZB "unfaire" Praktiken vor

US-Präsident Donald Trump hat den Zinskurs der Europäischen Zentralbank (EZB) als unfaire Wettbewerbspraxis angeprangert. Trump beschwerte sich am Dienstag darüber, dass

Mehr
Daimler und BMW wollen Uber Konkurrenz machen

Hamburg - Die Autokonzerne Daimler und BMW wollen über ihre Tochterfirma Free Now künftig die US-Firma Uber direkt angreifen. "Deswegen erweitern wir unser Angebot und werden

Mehr
Facebook setzt auf eigene Kryptowährung "Libra"

Facebook will das Bezahlen in Kryptowährung zum Massenphänomen machen. Der US-Konzern kündigte am Dienstag eine eigene Digitalwährung namens "Libra" an, mit der Nutzer rund um die

Mehr