Finanzen

DAX schließt im Minus - Henkel-Aktien im Plus

  • dts - 12. Juni 2019, 17:40 Uhr
Bild vergrößern: DAX schließt im Minus - Henkel-Aktien im Plus
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Frankfurt/Main - Am Mittwoch hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.115,68 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,33 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

An der Spitze der Kursliste standen die Wertpapiere von Henkel mit kräftigen Kursgewinnen entgegen dem Trend im Plus, gefolgt von Beiersdorf und der Deutschen Telekom. Die Anteilsscheine von Fresenius standen kurz vor Handelsschluss mit kräftigen Kursverlusten von über zwei Prozent am Ende der Liste, gefolgt von Fresenius Med. Care und Heidelbergcement.

Weitere Meldungen

US-Börsen legen nach Fed-Entscheid zu

New York - Die US-Börsen haben am Mittwoch zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 27.911,30 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,11 Prozent im Vergleich zum

Mehr
US-Notenbank ändert Leitzins nicht

Washington - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat den Leitzins am Mittwoch unverändert belassen. Der Leitzinssatz bewege sich weiterhin in einer Spanne zwischen 1,5 und

Mehr
DAX schließt vor Fed-Entscheid im Plus

Frankfurt/Main - Am Mittwoch hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.146,74 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,58 Prozent im Vergleich zum

Mehr

Top Meldungen

Zurich erstattet 17,5 Prozent der Ansprüche von Thomas-Cook-Kunden

Köln - Das Versicherungsunternehmen Zurich erstattet den Kunden des insolventen Reiseveranstalters Thomas Cook 17,5 Prozent ihrer Ansprüche. Das Reiseunternehmen habe bei Zurich

Mehr
Bund sorgt für komplette Entschädigung von Thomas-Cook-Pauschalurlaubern

Die Kunden des insolventen Reiseveranstalters Thomas Cook bleiben nicht auf ihrem Schaden sitzen: Der Bund springt ein und sorgt für ihre komplette Entschädigung, wie die

Mehr
Lieferkettengesetz soll Unternehmen zur Wahrung von Menschenrechten verpflichten

Die Bundesministerien für Arbeit und Entwicklung wollen große Unternehmen zur Wahrung von Menschenrechten bei ihren Produzenten und Zulieferern verpflichten. Nur jedes fünfte

Mehr