Technologie

Zahnpasta-Fabrik in China wird versteigert

  • AFP - 12. Juni 2019, 10:23 Uhr
Bild vergrößern: Zahnpasta-Fabrik in China wird versteigert
Junge beim Zähneputzen
Bild: AFP

Von privat an privat wird auf der chinesischen Verkaufsplattform Taobao so ziemlich alles angeboten - aktuell wird dort eine Zahnpasta-Fabrik versteigert.

Anzeige

Von privat an privat wird auf der chinesischen Verkaufsplattform Taobao so ziemlich alles angeboten - aktuell wird dort eine Zahnpasta-Fabrik versteigert. Das Mindestgebot für die Marke Tianqi und den Hersteller Guangxi Aoqili lag am Dienstag bei 163,24 Millionen Yuan, umgerechnet knapp 21 Millionen Euro. Der Käufer bekommt dafür eine Fabrik, die Produktionsanlagen sowie 57 auf Tianqi eingetragene Warenzeichen, wie es auf der Seite heißt.

In der ersten Runde der Versteigerung fand sich noch kein Käufer, es meldeten sich auch nur zwei Interessenten. Warum der Zahnpasta-Hersteller überhaupt verkauft wird, war auf Taobao nicht zu erfahren. Der Käufer verpflichtet sich aber, einen Monat nach dem Kauf die Produktion wieder aufzunehmen. Tianqi ist in chinesischen Haushalten ein Begriff - ihre Blütezeit hatte die Zahnpasta aber schon vor einigen Jahren Anfang der 2000er.

Taobao ist die dominierende Plattform für den Verkauf von privat an privat in China, sie beherrscht einen großen Teil des Marktes. Zu den Nutzern gehören auch Gerichte, die dort die Überbleibsel von Firmeninsolvenzen versteigern. Im November 2017 etwa wurden auf Taobao zwei Boeing 747 an den Meistbietenden verkauft. Taobao gehört zum chinesischen Internetkonzern Alibaba.

Weitere Meldungen

Huawei weiter mit Google-Betriebssystem


Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei hat seit den US-Sanktionen einen schweren Stand. Nutzer und Käufer der Geräte sind verunsichert. Auf seiner Webseite macht das

Mehr
"Die Uhr tickt" - IG Metall mahnt beim Umbau der Industrie zur Eile

Mit einem Weckruf an Politik und Arbeitgeber will die IG Metall beim Umbau der Industrie in Deutschland aufs Tempo drücken. "Wir sind der festen Überzeugung, dass Handeln jetzt

Mehr
Facebook mit eigener Währung


Facebook ist wohl bald mit einer eigenen Digitalwährung im Netz unterwegs. Der Name: "Libra". Damit soll Verbrauchern ab 2020 eine global einsetzbare Währung zur Verfügung

Mehr

Top Meldungen

FDP fordert vor Autogipfel keine einseitige Festlegung auf E-Autos

Vor dem Autogipfel im Kanzleramt fordert die FDP keine einseitige Festlegung auf Elektroautos. "Wir brauchen stattdessen mehr Marktwirtschaft und Technologieoffenheit, um

Mehr
Umweltministerin fordert von Söder Respekt für Kohlekonsens

Berlin - Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat die Forderung von CSU-Chef Markus Söder nach einem schnelleren Kohleausstieg schon bis 2030 scharf zurückgewiesen. "Klimaschutz

Mehr
Gravierender Rückgang bei Bäcker-Azubis in Mitteldeutschland

Halle (Saale) - Bäckereien in Mitteldeutschland bilden immer weniger Lehrlinge aus. Das geht aus Daten des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks hervor, über welche das

Mehr