Finanzen

US-Börsen uneinheitlich - Euro etwas stärker

  • dts - 11. Juni 2019, 22:12 Uhr
Bild vergrößern: US-Börsen uneinheitlich - Euro etwas stärker
Wallstreet in New York
dts

.

Anzeige

New York - Die US-Börsen haben sich am Dienstag uneinheitlich gezeigt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.048,51 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,05 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.885 Punkten im Minus gewesen (-0,07 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.515 Punkten (+0,18 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagabend etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1327 US-Dollar (+0,12 Prozent). Der Goldpreis ließ leicht nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.326,90 US-Dollar gezahlt (-0,09 Prozent).

Das entspricht einem Preis von 37,66 Euro pro Gramm.

Weitere Meldungen

DAX lässt nach - Euro stärker

Frankfurt/Main - Zum Wochenstart hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.274,57 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,53 Prozent im

Mehr
DAX am Mittag im Minus - Daimler-Aktie lässt stark nach

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.270 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus

Mehr
DAX startet vor Ifo-Daten leicht im Minus

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst leichte Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.325 Punkten berechnet.

Mehr

Top Meldungen

FDP fordert vor Autogipfel keine einseitige Festlegung auf E-Autos

Vor dem Autogipfel im Kanzleramt fordert die FDP keine einseitige Festlegung auf Elektroautos. "Wir brauchen stattdessen mehr Marktwirtschaft und Technologieoffenheit, um

Mehr
Umweltministerin fordert von Söder Respekt für Kohlekonsens

Berlin - Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat die Forderung von CSU-Chef Markus Söder nach einem schnelleren Kohleausstieg schon bis 2030 scharf zurückgewiesen. "Klimaschutz

Mehr
Gravierender Rückgang bei Bäcker-Azubis in Mitteldeutschland

Halle (Saale) - Bäckereien in Mitteldeutschland bilden immer weniger Lehrlinge aus. Das geht aus Daten des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks hervor, über welche das

Mehr