Finanzen

Ergo will verstärkt Versicherungen über Sprachassistenten verkaufen

  • AFP - 10. Juni 2019, 14:09 Uhr
Bild vergrößern: Ergo will verstärkt Versicherungen über Sprachassistenten verkaufen
Lautsprecher von Sprachassistent Alexa
Bild: AFP

Die Ergo-Versicherung will den Verkauf von Versicherungen über Sprachassistenten wie Alexa forcieren. 'Wir wollen bei diesem Thema ganz vorne dabei sein', sagte der Ergo-Deutschland-Chef Achim Kassow dem Berliner 'Tagesspiegel'.

Anzeige

Die Ergo-Versicherung will den Verkauf von Versicherungen über Sprachassistenten wie Alexa forcieren. "Wir wollen bei diesem Thema ganz vorne dabei sein", sagte der Ergo-Deutschland-Chef Achim Kassow dem Berliner "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe). Die Menschen erledigen immer mehr Dinge über Voice-Anwendungen. "Sobald sich ein Kunde mit einem Versicherungsthema beschäftigt, müssen wir ins Spiel kommen, bevor es andere tun."

Laut "Tagesspiegel" unterhält die Munich Re-Tochter dazu eine Digital-IT, ein Netzwerk von 300 Ergo-Mitarbeitern und Freelancern. Bereits seit Oktober vergangenen Jahres können Kunden demnach eine Reisekrankenversicherung aus dem Ergo-Konzern über Alexa abschließen. Das Angebot soll ausgebaut werden: "Wir wollen bei der digitalen Entwicklung vorne dabei sein", sagte Kassow.

Weitere Meldungen

Dienstleister der Volksbanken warnen vor Betrug beim Onlinebanking

Frankfurt/Main - Der genossenschaftliche Versicherer R+V und die DZ-Bank-Tochter DZ Compliance-Partner haben Volksbanken vor steigenden Schäden durch Betrug beim Onlinebanking

Mehr
Grüne wollen Umbau der Kfz- und Dienstwagenbesteuerung

Berlin - Mit einem schrittweisen Abbau der Dieselprivilegien wollen die Grünen den Ausbau der Elektromobilität massiv fördern und so zum Durchbruch verhelfen. Angesichts des am

Mehr
Umfrage: Deutsche halten Umgang mit Steuergeld für verantwortungslos

Berlin - Die Mehrheit der Deutschen hält unser Steuersystem für ungerecht und undurchsichtig. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungs-Instituts INSA (1.013 Befragte) im Auftrag

Mehr

Top Meldungen

FDP fordert vor Autogipfel keine einseitige Festlegung auf E-Autos

Vor dem Autogipfel im Kanzleramt fordert die FDP keine einseitige Festlegung auf Elektroautos. "Wir brauchen stattdessen mehr Marktwirtschaft und Technologieoffenheit, um

Mehr
Umweltministerin fordert von Söder Respekt für Kohlekonsens

Berlin - Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat die Forderung von CSU-Chef Markus Söder nach einem schnelleren Kohleausstieg schon bis 2030 scharf zurückgewiesen. "Klimaschutz

Mehr
Gravierender Rückgang bei Bäcker-Azubis in Mitteldeutschland

Halle (Saale) - Bäckereien in Mitteldeutschland bilden immer weniger Lehrlinge aus. Das geht aus Daten des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks hervor, über welche das

Mehr