Finanzen

Göring-Eckardt will "CO2-Preis mit Klimaprämie"

  • dts - 8. Juni 2019
Bild vergrößern: Göring-Eckardt will CO2-Preis mit Klimaprämie
Auspuff
dts

.

Berlin - Die Grünen haben ihre Pläne für eine CO2-Besteuerung konkretisiert. "Wer CO2-Müll produziert, soll dafür bezahlen - wie für jeden anderen Müll auch", sagte die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Katrin Göring-Eckardt, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben).

Wer das Klima schone, werde belohnt. "Das Geld, das der Staat auf diese Art einnimmt, wird als Klimaprämie zurückgegeben. Die Leute in den kleineren Wohnungen, mit den kleineren Autos werden mehr zurückkriegen. Und wer richtig viel CO2-Müll produziert, wird draufzahlen", so die Grünen-Politikerin weiter.

Es gehe um Klimaschutz und Gerechtigkeit. "Ein CO2-Preis mit einer Klimaprämie sorgt für einen gerechten Klimaausgleich. Die größten Klima-Killer unter den Unternehmen zahlen derzeit nichts für ihren CO2-Müll. Damit stehen sie besser da als die Unternehmen, die sich für Klimaschutz einsetzen. Das ist doch ungerecht", sagte Göring-Eckardt.

Zugleich rief sie die Bundesregierung zu einem besseren Schutz vor Waldbränden auf. Deutschland brauche dringend eigene Löschflugzeuge und Löschhubschrauber. "Am Geld darf Brandschutz nicht scheitern", so die Grünen-Fraktionschefin weiter. Nur Wälder, die eine gute Mischung aus Laub- und Nadelbäumen hätten, könnten der Klimakrise standhalten. "Deshalb müssen wir die Monokulturen abbauen", sagte Göring-Eckardt den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Man brauche mehr "echte Wälder statt Baum-Plantagen. Das alles ist in der Verantwortung der Bundesregierung", so die Grünen-Politikerin weiter.

Weitere Meldungen

Kabinett bringt Teilabschaffung des Soli auf den Weg

Berlin - Die Bundesregierung hat die Abschaffung des Solidaritätszuschlags für den Großteil der Bundesbürger auf den Weg gebracht. Das Kabinett fasste am Mittwochvormittag einen

Mehr
Rufe aus CSU nach Komplett-Abschaffung des Soli werden laut

Berlin - Kurz vor dem für diesen Mittwoch geplanten Kabinettsbeschluss zum Soli-Abbau werden aus der CSU Rufe nach einer vollständigen Abschaffung der Abgabe laut. "Wir brauchen

Mehr
Lufthansa-Chef sieht keine Emissionsreduktion durch Kerosinsteuer

Köln - Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Lufthansa, Carsten Spohr, glaubt nicht, dass zusätzliche Steuern auf Flüge, etwa eine Kerosinsteuer, die Emissionen reduzieren

Mehr

Top Meldungen

Wirtschaftsweise kritisiert Antikapitalismus in Klimabewegung

Berlin - Die Wirtschaftsweise Isabel Schnabel hat die antikapitalistischen Tendenzen in der Klimabewegung kritisiert. "Gerade die Marktwirtschaft kann Mechanismen entwickeln, um

Mehr
BDI lehnt erneutes Aufschnüren des Brexit-Abkommens ab

Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat vor dem Besuch des britischen Premierminister Boris Johnson in Berlin ein erneutes Aufschnüren des Brexit-Abkommens

Mehr
Mehr ausländische Berufsabschlüsse anerkannt

Wiesbaden - Im Jahr 2018 sind bundesweit 36.400 im Ausland erworbene berufliche Abschlüsse als vollständig oder eingeschränkt gleichwertig zu einer in Deutschland erworbenen

Mehr