Wirtschaft

Bofrost prüft neue Geschäftsmodelle

  • dts - 2. Juni 2019, 15:16 Uhr

.

Straelen - Bofrost, Europas größter Direktvertrieb von Tiefkühlkost, prüft neue Geschäftsmodelle, da die Konkurrenz von Lieferdiensten wächst. "Wir beherrschen die logistisch wichtige letzte Meile, da sind noch weitere Produkte rund um Essen und Trinken denkbar", sagte Jörg Körfer, seit März Beirats- und Stiftungsvorsitzender von Bofrost, dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe).

Wein verkaufe sich bereits sehr erfolgreich. Gut vorstellen kann sich der Ex-Thermomix-Manager auch Kochpartys mit Bofrost-Produkten – etwa in Kochschulen oder Restaurants. Die Belieferung von Büros ohne Kantine mit Tiefkühlgerichten für die Mikrowelle sei ebenfalls eine Marktlücke. Kooperationen mit Bloggern, die Bofrost-Produkte übers Internet verkaufen, seien gut angelaufen.

Das Familienunternehmen aus Straelen am Niederrhein machte mit rund 11.000 Mitarbeitern zuletzt 1,24 Milliarden Euro Umsatz. "Der Markt hat sich verändert und ist härter geworden", sagte der Bofrost-Chef. "Wir müssen etwas tun und an der ein oder anderen Stelle auch konsolidieren." Von Konkurrent Eismann hatte Bofrost zuvor die Töchter in Spanien, Belgien und der Schweiz zugekauft.

An einer Gesamtübernahme der Firma Eismann, die zum Verkauf steht, habe Bofrost aktuell jedoch kein Interesse, sagte Körfer.

Weitere Meldungen

Investor Kofler will "Sonderwirtschaftszone" für Start-up-Szene

Berlin - Der Investor Georg Kofler fordert für die deutsche Start-up-Szene "eine Art Sonderwirtschaftszone", in der verbesserte steuerliche und organisatorische Regeln gelten

Mehr
ZEW-Konjunkturerwartungen im Oktober leicht gesunken

Mannheim - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Oktober leicht verschlechtert: Der entsprechende Index sank

Mehr
EU-Kommission genehmigt deutsche Rettungsbeihilfe für Condor

Brüssel - Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Brüssel: EU-Kommission genehmigt deutsche Rettungsbeihilfe für Condor. Die

Mehr

Top Meldungen

Ikea-Tochter Taskrabbit will deutschen Markt erobern

San Francisco - Der schwedische Möbelriese Ikea will mit seiner US-Tochter Taskrabbit den deutschen Markt für Haushaltshilfen erobern. "Wir starten jetzt auf dem deutschen

Mehr
Außenhandelspräsident fürchtet Schäden trotz Brexit-Abkommens

Berlin - Außenhandelspräsident Holger Bingmann hat angesichts der noch offenen Abstimmung über das Brexit-Abkommen vor weiteren Schäden für die Wirtschaft gewarnt. "Es ist

Mehr
Siemens übernimmt Teile von insolventem Windkraft-Unternehmen Senvion

Der Industriekonzern Siemens übernimmt für 200 Millionen Euro große Teile des europaweit tätigen Windkraft-Unternehmens Senvion. Diese würden nun der eigenen Windenergie-Tochter

Mehr