Lifestyle

Kurz wirft SPÖ und FPÖ "neue Koalition" vor

  • dts - 26. Mai 2019, 20:19 Uhr
Bild vergrößern: Kurz wirft SPÖ und FPÖ neue Koalition vor
Sebastian Kurz
dts

.

Wien - Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hat nach dem Wahlsieg seiner Partei der SPÖ und der FPÖ vorgeworfen, zusammen zu arbeiten. "Es gibt eine neue erstaunliche Koalition, die sich in Österreich gebildet hat: Herbert Kickl zusammen mit Pamela Rendi-Wagner. Beide Parteien eint das Ziel, dass sie mich als Kanzler loswerden wollen", sagte Kurz der "Bild".

"Dabei sagen die Bürger klar, dass sie das eben nicht wollen, weil es im September ja ohnehin Neuwahlen gibt." Auf die Frage, ob er wegen des Misstrauensvotum nervös sei, sagte Kurz: "Nein, denn ich weiß: Auch wenn die FPÖ und SPÖ morgen im Parlament gegen mich stimmen: am Ende im entscheidet das Volk bei der Wahl im September."

Weitere Meldungen

Kühnert will für SPD-Parteivorstand kandidieren

Berlin - Der Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert will auf dem kommenden SPD-Bundesparteitag Anfang Dezember in den Vorstand aufsteigen. "Ich werde mit Sicherheit für den

Mehr
Esken kritisiert Umgang der Öffentlichkeit mit Politikerinnen

Berlin - Saskia Esken hat den Umgang der Öffentlichkeit mit Politikerinnen kritisiert. "Männer werden für Coolness und Kantigkeit gelobt. Und Frauen sollen bitteschön

Mehr
Werte-Union greift auf CDU-Parteitag mit drei Anträgen an

Leipzig - Auf dem CDU-Parteitag in Leipzig will die sogenannte Werte-Union mit drei Anträgen den Kurs der Parteiführung angreifen. Drei Mitgliederanträge aus den Reihen des

Mehr

Top Meldungen

Maas: "Einlagensicherung schützt europäische Sparerinnen und Sparer"

Berlin - Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) stellte sich am Montag ausdrücklich hinter den Vorstoß von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), die gemeinsame europäische

Mehr
Industrie und Gewerkschaften fordern deutlich höhere Investitionen des Staates

Deutschlands Industrie und die Gewerkschaften haben deutlich höhere öffentliche und private Investitionen des Staates gefordert, um Wachstumsschwächen entgegenzuwirken und

Mehr
BDI und DGB fordern "ambitionierte Investitionsoffensive"

Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) haben von der Bundesregierung ein auf mehrere Jahre angelegtes Programm für

Mehr