Lifestyle

Kurz wirft SPÖ und FPÖ "neue Koalition" vor

  • dts - 26. Mai 2019, 20:19 Uhr
Bild vergrößern: Kurz wirft SPÖ und FPÖ neue Koalition vor
Sebastian Kurz
dts

.

Anzeige

Wien - Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hat nach dem Wahlsieg seiner Partei der SPÖ und der FPÖ vorgeworfen, zusammen zu arbeiten. "Es gibt eine neue erstaunliche Koalition, die sich in Österreich gebildet hat: Herbert Kickl zusammen mit Pamela Rendi-Wagner. Beide Parteien eint das Ziel, dass sie mich als Kanzler loswerden wollen", sagte Kurz der "Bild".

"Dabei sagen die Bürger klar, dass sie das eben nicht wollen, weil es im September ja ohnehin Neuwahlen gibt." Auf die Frage, ob er wegen des Misstrauensvotum nervös sei, sagte Kurz: "Nein, denn ich weiß: Auch wenn die FPÖ und SPÖ morgen im Parlament gegen mich stimmen: am Ende im entscheidet das Volk bei der Wahl im September."

Weitere Meldungen

BGH: Eltern können vom Exfreund ihrer Tochter Geldgeschenk zurückfordern

Nach dem Scheitern einer Beziehung ist es nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) zumutbar, ein erst kurz zuvor erhaltenes Geldgeschenk zurückzahlen zu müssen. Der BGH

Mehr
Tokio-Hotel-Sänger Bill Kaulitz outet sich als Anhänger von Angela Merkel

Der Sänger der Popband Tokio Hotel, Bill Kaulitz, hat sich als Anhänger von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) geoutet. "Sie ist in den USA ein Gegengewicht zu Trump, dafür fand ich

Mehr
Selenskyj kritisiert Kretschmer

Kiew - Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) für seinen Besuch bei Russlands Präsident Wladimir Putin und die

Mehr

Top Meldungen

ZEW-Konjunkturerwartungen brechen im Juni ein

Mannheim - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Juni deutlich verschlechtert: Der entsprechende Index brach

Mehr
Vereinbarung zur Zukunftssicherung für Opelwerk in Kaiserslautern getroffen

Opel-Geschäftsführung und Betriebsrat haben eine Zukunftsvereinbarung für das Werk in Kaiserslautern getroffen. Wie der Autobauer am Dienstag mitteilte, beschlossen die Parteien

Mehr
Ukraines Präsident warnt Merkel vor Nord Stream 2

Kiew - Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Vorfeld seines heutigen Berlin-Besuchs vor den Auswirkungen der Ostsee-Gaspipeline

Mehr