Politik

SPD-Absturz: Gabriel ruft nach Konsequenzen

  • dts - 26. Mai 2019, 18:45 Uhr
Bild vergrößern: SPD-Absturz: Gabriel ruft nach Konsequenzen
Sigmar Gabriel
dts

.

Berlin - Die SPD darf nach Ansicht ihres früheren Bundesvorsitzenden Sigmar Gabriel nach den jüngsten Wahlergebnissen nicht zur Tagesordnung übergehen. "Alles gehört und alle gehören auf den Prüfstand", sagte Gabriel den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Montagsausgaben).

Gabriel sagte, er habe in den letzten Wochen und Monaten viele Veranstaltungen vor Ort mit der SPD-Basis gemacht. "Die haben es wirklich verdient, dass man ihnen Mut macht und hilft." In Berlin jedoch müssten jetzt diejenigen Verantwortung übernehmen, "die den heutigen personellen und politischen Zustand in der SPD bewusst herbei geführt haben". Wörtlich fügte Gabriel hinzu: "Es geht um mehr als eine Wahlniederlage, es geht jetzt um die Existenz der SPD als politische Kraft in Deutschland. Nichts ist entschieden, auch nicht der Untergang der SPD. Aber es erfordert eine große und gemeinsame Kraftanstrengung aller. Politische und personelle Denkblockaden darf es jetzt nicht geben."


Weitere Meldungen

Sinn will neue Verhandlungen mit Großbritannien

München - Der Ökonom Hans-Werner Sinn hat die Bundesregierung aufgefordert, in Brüssel auf neue Verhandlungen mit Großbritannien zu drängen, um die Briten in der EU zu halten.

Mehr
Deutschland will jeden vierten Flüchtling aus Italien aufnehmen

Berlin - Um die neue italienische Regierung zu entlasten und die Verteilung von Flüchtlingen in Europa voranzubringen, will die Bundesregierung jeden vierten Flüchtling einreisen

Mehr
Hongkonger Proteste: Ex-Gouverneur erwartet UN-Ansprache von London

London - Der letzte britische Gouverneur von Hongkong, Chris Patten, hofft, dass Großbritannien die Proteste in Hongkong bei den Vereinten Nationen (UN) anspricht. "Ich erwarte,

Mehr

Top Meldungen

Umfrage: Mehrheit würde für Fleisch mehr bezahlen

Berlin - Zur Rettung des Klimas sind die Deutschen bereit, an der Supermarktkasse tiefer ins Portemonnaie zu greifen. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts

Mehr
Söder will Strafzinsen steuerlich absetzbar machen

München - Der CSU-Vorsitzende Markus Söder verlangt, dass Sparer mögliche Strafzinsen steuerlich absetzen können. Söder sagte der "Bild am Sonntag": "Wir dürfen die Negativzinsen

Mehr
FDP für Klimakabinett-Teilnahme von Steuerzahlerbund und Rechnungshof

Berlin - Die FDP hat die Bundesregierung aufgefordert, an der entscheidenden Sitzung des Klimakabinetts eine Teilnahme von Bundesrechnungshof und Steuerzahlerbund zu ermöglichen.

Mehr