Politik

Erste Hochrechnung zur Europawahl bestätigt SPD-Absturz

  • dts - 26. Mai 2019, 18:29 Uhr
Bild vergrößern: Erste Hochrechnung zur Europawahl bestätigt SPD-Absturz
Andrea Nahles
dts

.

Anzeige

Berlin - Die erste Hochrechnung zur Europawahl in Deutschland hat den historischen Absturz der SPD bestätigt. Laut der Zahlen, die um 18:16 Uhr von der ARD veröffentlicht wurden, kommen die Sozialdemokraten auf 15,6 Prozent, CDU und CSU zusammen auf 27,9 Prozent, die Grünen auf 21,8 Prozent.

Linke und FDP kommen laut Hochrechnung jeweils auf 5,5 Prozent, die AfD auf 10,5 Prozent. Unter den "Sonstigen" kommt laut ARD-Hochrechnung die Satire-Partei "Die Partei" mit 2,6 Prozent an erster Stelle, gefolgt von den Freien Wählern mit 2,2 Prozent, der Tierschutzpartei mit 1,4 Prozent, der ÖDP mit 1,0 Prozent. Die Partei "Familie" kommt auf 0,9 Prozent, die Partei VOLT, die mit ihrer Klage gegen den Wahl-O-Mat für Schlagzeilen gesorgt hatte, kommt auf 0,8 Prozent, die Piraten halbieren ihr Ergebnis der letzten Europawahl und erreichen laut Hochrechnung nur noch 0,7 Prozent. "Das Ergebnis übertrifft alle Erwartungen", kommentierte Grünen-Chef Robert Habeck das Ergebnis.

Der Klimaschutz habe dieses Mal eine große Rolle bei der Wahlentscheidung gespielt.

Weitere Meldungen

Nordmazedonien will EU-Beitrittsgespräche bis Ende des Jahres

Skopje - Das EU-Bewerberland Nordmazedonien ist optimistisch, dass noch in diesem Jahr offiziell Gespräche für eine EU-Mitgliedschaft begonnen werden. "Ich erwarte positive und

Mehr
EU-Kommission droht mit Aussetzung der Visafreiheit

Brüssel - Weil immer mehr Asylbewerber in der EU visafrei und auf legalem Weg nach Europa einreisen, droht die EU-Kommission den Herkunftsstaaten vor allem in Lateinamerika und

Mehr
Deutschland lenkt bei Klimaschutz ein

Berlin - Kurz vor dem europäischen Rat kommende Woche in Brüssel stellt sich auch Deutschland hinter das Ziel einer klimaneutralen EU bis 2050. Das geht aus der Rückäußerung

Mehr

Top Meldungen

VW-Vorstand: Autonomes Fahren braucht noch Zeit

Wolfsburg - Laut dem neuen Volkswagen-Softwarevorstand Christian Senger wird komplett autonomes Fahren auf absehbare Zeit nicht möglich sein. "Die 95 Prozent beim autonomen

Mehr
Verbraucherverbände raten zu Versicherung gegen Naturgefahren

Verbraucherschützer raten Hausbesitzern zum Abschluss von Versicherungen gegen Naturgefahren. "Naturereignisse wie Hochwasser und Überschwemmung durch Starkregen nehmen zu",

Mehr
Finanzminister: Grundstückswert bleibt bei Grundsteuer maßgeblich

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) verteidigt den Kompromiss innerhalb der Bundesregierung zur Reform der Grundsteuer. "Was lange währt, wird am Ende gut. Die

Mehr